Angelique Kerber

Kerber erkrankt: Fed-Cup-Teilnahme in Gefahr

Dem deutschen Fed-Cup-Team droht in der Play-off-Partie in Lettland der Ausfall von Angelique Kerber. Die deutsche Spitzenspielerin konnte wegen einer Grippe noch nicht nach Riga reisen.

Einen Tag nach der Meldung der verletzungsbedingten Absage von Lettlands Spitzenspielerin Anastasija Sevastova für die Play-off-Partie im Fed Cup gegen Deutschland gab es nun eine Hiobsbotschaft für das deutsche Team. Kapitän Jens Gerlach muss womöglich auf seine Spitzenspielerin Angelique Kerber verzichten. Die Weltranglistenfünfte liegt derzeit mit Grippe im Bett und bekam von den Ärzten Flugverbot nach Riga. Als fünfte Spielerin wurde nun Mona Barthel nachnominiert.

Kerber: Keine Freigabe von den Ärzten

„Ich habe mich kurzfristig entschieden, mit Mona eine fünfte Spielerin mitzunehmen“, erklärt Gerlach. „Wir wollen bei dieser wichtigen Begegnung kein Risiko eingehen, da Angelique Kerber gesundheitlich angeschlagen ist und aktuell von den Ärzten keine Freigabe hat.“ Gerlach fügte an, dass bezüglich des Einsatzes von Kerber noch nichts entschieden sei. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin versuche alles, um doch noch nach Riga zu reisen.

Das deutsche Fed-Cup-Team spielt zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren um den Verbleib in der Fed-Cup-Weltgruppe. Kapitän Gerlach sieht sein Team nach dem Ausfall von Sevastova nun eindeutig in der Favoritenrolle – auch wenn Kerber nicht spielfähig sein sollte.