2019 Rolex Shanghai Masters – Day 8

Medvedev: „Kann Tsitsipas nicht mehr ernst nehmen”

Nach dem Halbfinalsieg von Daniil Medvedev über Stefanos Tsitsipas in Shanghai äußerte sich der Grieche frustriert über seinen Gegner. Medvedev reagierte später.

 

Im Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Shanghai trafen Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas aufeinander. Nach knapp eineinhalb Stunden verließ der Überflieger Medvedev den Court mit einem 7:6,-7:5-Sieg. Dass Tsitsipas, der alle fünf Duelle gegen den Russen verloren hat, etwas mit der Niederlage zu kämpfen hatte, ließ er die Journalisten mit seiner Aussage in der nachfolgenden Pressekonferenz wissen. „Ich möchte nicht unhöflich sein, aber ehrlich gesagt, es ist langweilig“, antwortete der Grieche auf die Frage, was das Spiel Medvedevs ausmache. „Es ist langweilig. Er hat einen großartigen Aufschlag und wenn du ihn zurückbringst, sind es nur unzählige Ballwechsel auf dem Platz.“

Das ist lächerlich

Medvedev, der von diesem Kommentar erst nachträglich erfuhr, entgegnete später auf einer Pressekonferenz in Moskau, dass er Tsitsipas nicht mehr ernst nehmen könne: „Ich habe mir viele Gedanken gemacht. Ich werde nur eine Sache sagen: Nach seinem Interview in Shanghai, als Stefanos erzählte, wie sie ihren Sieg beim Laver Cup feierten, ist es schwer ihn ernst zu nehmen. Er hat erzählt, dass er gezwungen wurde, Alkohol zu trinken und dass es widerlich war. Das ist okay. Aber wichtiger: ‚Mama, du hörst, es war widerlich. Ich kann dir ein Video zeigen‘. Das ist lächerlich. Ich kann ihn nicht weiter ernst nehmen.“

Wir sind definitiv keine Freunde

Bereits vor diesen verbalen Auseinandersetzungen, war bekannt, dass der Russe und der Grieche nicht die engsten Freunde sind, was Medvedev auch bestätigte: „Er sagt, mein Spiel ist langweilig? Wirklich? Gut, ich werde nicht mit ihm diskutieren. Jeder hat seinen eigenen Stil. Wir sind definitiv keine Freunde, aber Feinde sind wir auch nicht. Wir sind Kollegen, das ist alles.“

Auch Alexander Zverev, der Medvedev im Finale von Shanghai unterlegen war, meldete sich nach diesen Aussagen zu Wort: „Ich habe eine gute Beziehung zu Daniil, seit wir Kinder sind und seit dem Laver Cup führe ich eine gute Beziehung mit Stefanos. Die zwei haben eine seltsame Beziehung. Was immer sie haben, ich werde das ihnen überlassen.“

Zverev und Tsitsipas waren auch nie gute Freunde. Seit dem Laver Cup in Genf scheint sich ihre Beziehung besser zu sein.

Sie haben eine seltsame Beziehung

Entgegen der Aussage von Tsitsipas hält der Deutsche Medvedev für einen der besten Spieler der Tour: „Daniil spielt auf eine Weise, die wir niemals zuvor gesehen haben. Also kann man es von zwei Seiten betrachten. Vielleicht schlägt er nicht viele Winner oder eingesprungene Vorhände oder so etwas, aber er spielt so, wie wir es noch nie gesehen haben. Für mich ist das nicht langweilig. Wir spielen jeden Tag gegen verschiedene Spieler. Jeder einzelne Spieler ist anders. Kein Spieler spielt gleich.“