Siegt in der Nachtschicht: Sofia Kenin

Nachtschicht für Muguruza und Kenin in Peking: „Mental ausgelaugt“

Peking (SID) – Um 2.31 Uhr Ortszeit verwandelte Sofia Kenin (USA) beim WTA-Turnier in Peking ihren zweiten Matchball zum 6:0, 2:6, 6:2 gegen die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Garbine Muguruza (Spanien). „Ich habe mich ganz schön müde gefühlt, mental ausgelaugt“, sagte Kenin nach dem Match: „Ich bin froh, dass ich einen Weg gefunden habe, mich irgendwie durchzukämpfen.“

Die Partie gegen Muguruza hatte erst um 1 Uhr Ortszeit begonnen, nachdem alle vier vorangegangenen Spiele nach drei Sätzen entschieden wurden. Die an Nummer 15 gesetzte Kenin trifft nun in der zweiten Runde des mit 8,285 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzturniers auf die Siegerin des russischen Duells zwischen Anastassija Pawljutschenkowa und Weronika Kudermetowa.

Unterdessen schaffte Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic (Darmstadt) den Sprung ins Hauptfeld. Die 32-Jährige profitierte in der Qualifikation von der Aufgabe der Tschechin Marie Bouzkova. Aus deutscher Sicht ist nach dem Erstrundenaus von Julia Görges (Bad Oldesloe) auch noch die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) vertreten, die am Sonntag gegen die Chinesin Zhang Shuai spielt. Petkovic bekommt es mit Jil Teichmann (Schweiz) zu tun.