2016 French Open – Day Fifteen

PARIS, FRANCE - JUNE 05: Novak Djokovic of Serbia hits a forehand during the Men's Singles final match against Andy Murray of Great Britain on day fifteen of the 2016 French Open at Roland Garros on June 5, 2016 in Paris, France. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Novak Djokovic – der Rekordmann

Matchbilanz 730:149 Siege

Die Bilanz von Djokovic in 2016 ist beeindruckend. 44 Siege stehen nur drei Niederlagen gegenüber. Eine Statistik, die dazu führt, dass Djokovic auch in der ewigen Liste bezüglich der Siegesqoute führt. Dort stehen für den Serben 730 Siege bei 879 Spielen zu Buche, eine Quote von 83,05%. Er führt vor dem Schweden Björn Borg (82,74%). Bei seinem French Open-Sieg punktete er in der Weltrangliste noch einmal kräftig und steht mittlerweile bei 16.950 Punkten, ebenfalls Rekord. Allerdings gibt es noch einen Erfolg, der Djokovic in seiner Vita fehlt. Zwar hat er mit 29 Erfolgen bei Masters 1000 Events auch hier den Bestwert, doch das Turnier in Cincinnati hat er noch nicht gewinnen können. Bereits viermal stand der Serbe dort im Finale, doch jeweils zweimal musste er Roger Federer und Andy Murray den Vortritt lassen. Eine Randnotiz, der bei seinem „unechten“ Grand-Slam allerdings keine allzu große Bedeutung zukommt.

Djoker

Johan Eliasch, Inhaber von Head, übergibt dem Paris-Sieger Novak Djokovic einen goldenen Schläger, in den alle zwölf Grand Slam-Erfolge des Serben eingraviert sind.

Auch seine Schlägermarke Head ließ sich zu seinem Karriere-Grand-Slam etwas besonderes einfallen. So verfolgte der Inhaber von Head, Johan Eliasch, das Endspiel vor Ort in Paris und übergab dem Serben nach dem Match ein spezielles Geschenk: einen goldenen Schläger, in den alle seine zwölf Grand-Slam Erfolge eingraviert sind. Noch eine Trophäe für den Rekordmann.