Struff zieht bei den French Open in die zweite Runde ein

Struff folgt Zverev in Runde zwei der French Open

Paris (SID) – Jan-Lennard Struff steht als zweiter deutscher Spieler nach dem großen Hoffnungsträger Alexander Zverev in der zweiten Runde der French Open in Paris. Der 28-Jährige aus Warstein gewann am Montag sein Auftaktmatch gegen den Russen Jewgeni Donskoi 6:1, 6:3, 6:0 und meisterte damit im sechsten Anlauf zum zweiten Mal seine Auftakthürde in Roland Garros.

Der Weltranglisten-71. Struff hatte gegen den 15 Plätze höher notierten Donskoi von Beginn an sehr konzentriert agiert. Der Davis-Cup-Spieler ließ sich auch von einer knapp einstündigen Regenunterbrechung nicht aus dem Konzept bringen und siegte nach nur 1:20 Stunden souverän. Der Sieg war für Struff zugleich ein gelungenes Geschenk für seine Mutter, die am Dienstag Geburtstag hatte. „Ich habe ihr sofort per Sprachnachricht gratuliert“, sagte Struff bei Eurosport.

In Paris haben damit bislang zwei von insgesamt acht deutschen Spielern die zweite Runde erreicht. Ein weiterer folgt im deutschen Duell zwischen Florian Mayer (Bayreuth) und Mischa Zverev (Hamburg). Zudem ist am Dienstag Maximilian Marterer (Nürnberg) im Einsatz. Der an Nummer zwei gesetzte Alexander Zverev hatte bereits am Montag souverän gegen Ricardas Berankis (Litauen) gewonnen.