Victor Estrella Burgos

Tränen zum Schluss: Victor Estrella Burgos beendet Karriere

Victor Estrella Burgos ist eine Inspiration für die Dominikanische Republik. Nun hat der 39-Jährige seine Karriere in seiner Heimat beendet.

 

Der erfolgreichste Spieler aus der Dominikanischen Republik, Victor Estrella Burgos, hat seine Karriere tränenreich beendet. Der 39-Jährige spielte in der Heimat beim ATP-Challenger-Turnier in Santo Domingo sein letztes Match. Estrella Burgos verlor in der zweiten Runde gegen den Brasilianer Thiago Monteiro mit 2:6, 2:6.

Victor Estrella Burgos: Titel-Hattrick in Quito

Estrella Burgos zündete spät, aber gewaltig auf der ATP-Tour. Erst im Alter von 33 Jahren zog er erstmals in die Top 100 im ATP-Ranking ein – als erster Spieler überhaupt aus der Dominikanischen Republik. Im gleichen Alter feierte er bei den French Open 2014 sein Hauptfelddebüt bei einem Grand-Slam-Turnier. Bei den US Open 2014 hatte er sein bestes Resultat bei einem Major-Turnier, als er in die dritte Runde einzog. In der Weltrangliste schaffte er es bis auf Platz 43.

Besonderen Bezug hatte Estrella Burgos zu Ecuador. 2015 gewann er beim Sandplatzturnier in Quito seinen ersten ATP-Titel und wurde zum ältesten Premierensieger auf der ATP-Tour. Auch in den folgenden beiden Jahren gewann er ebenfalls das ATP-Event in Quito. Zudem siegte er bei zwei Challenger-Turnieren in Ecuador. Seinen siebten und letzten Challenger-Titel holte er 2017 bei seinem Heim-Challenger-Turnier in Santo Domingo, wo er nun seine Karriere beendete.