Wimbledon: Spielbeginn verschiebt sich

Wimbledon: Spielbeginn verschiebt sichBild: AFP/SID/Adrian DENNIS

Wimbledon feiert Comeback mit traditioneller Wetter-Verzögerung

London (SID) – Der Tennis-Klassiker in Wimbledon ist zurück – und mit ihm auch die schon traditionellen Verzögerungen durch das typisch britische Wetter. Nach zweijähriger Pause musste der Spielbeginn beim Turnierauftakt am Montag mehrfach verschoben werden, da aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit in London das Sicherheitsrisiko auf den rutschigen Rasenplätzen im Außenbereich zu groß war.

Betroffen davon waren vor allem Laura Siegemund (Metzingen) und Yannick Hanfmann (Karlsruhe), die um 12.00 Uhr MESZ die ersten Matches des Auftakttages bestreiten sollten. Insgesamt waren am Montag sieben Partien mit deutscher Beteiligung in London angesetzt. Die deutschen Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg) und Angelique Kerber (Kiel) greifen erst am Dienstag ins Geschehen ein.

Im vergangenen Jahr war das Grand-Slam-Highlight in Wimbledon wegen der Corona-Pandemie erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ausgefallen.