Zverev steht in der dritten Runde von Wimbledon

Zverev steht in der dritten Runde von WimbledonBild: AFP/SID/GABRIEL BOUYS

Wimbledon: Zverev mühelos in die dritte Runde

Wimbledon (SID) – Alexander Zverev hat in Wimbledon mühelos die dritte Runde erreicht. Deutschlands Topspieler gewann gegen Tennys Sandgren (USA) mit 7:5, 6:2, 6:3 und trifft nun auf den Sieger des US-Duells zwischen Taylor Fritz und Steve Johnson

Zverev konnte sich gegen den 29-jährigen Sandgren von Beginn an auf seinen Aufschlag verlassen. Bereits im ersten Satz schlug der 24-jährige Hamburger neun Asse, am Ende waren es insgesamt 13. Zverev hatte einen guten Rhythmus, rückte öfter ans Netz vor und überzeugte mit einer variantenreichen Spielweise.

Im ersten Durchgang hielt Sandgren noch relativ gut mit, ehe er im elften Spiel seinen Aufschlag zum 6:5 für Zverev abgeben musste. Der nutzte die Vorlage und verwandelte nach 40 Minuten seinen ersten Satzball zum 7:5.

Im zweiten Satz ermöglichte Sandgren, Nummer 68 der Welt, seinem Gegner durch eigene Fehler viele einfache Punkte. Nach zwei Breaks zum 2:1 und 4:1 machte Zverev nach 70 Minuten mit dem Punkt zum 6:2 die 2:0-Satzführung perfekt. Einziger Aufreger bis zu dem Zeitpunkt: Sandgren fiel mehrfach der Ball für den zweiten Aufschlag aus der Hosentasche.

Im dritten Satz wehrte sich Sandgren nach Kräften, hatte aber Zverevs wuchtigem Spiel nichts mehr entgegenzusetzen. Das schnelle Break zum 2:1 brachte der Weltranglistensechste problemlos über die Zeit, nach 1:45 Stunden verwandelte Zverev seinen ersten Matchball.

Für Andrea Petkovic ist Wimbledon dagegen beendet. Die 33-jährige Darmstädterin verlor in der zweiten Runde gegen French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova (Tschechien) mit 5:7, 4:6.