Weit von der Bestform entfernt: Serena Williams

Rekord! Erstrunden-Debakel für Williams

Serena Williams (USA) hat zweieinhalb Wochen nach ihrer Finalniederlage in Wimbledon gegen Angelique Kerber eine überraschende Pleite hinnehmen müssen. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin verlor beim WTA-Turnier in San Jose/Kalifornien gleich in der ersten Runde gegen die Britin Johanna Konta in nur 53 Minuten mit 1:6, 0:6.

Für Williams, die im vergangenen September Tochter Alexis Olympia zur Welt gebracht hat, war es die zweite Erstrunden-Niederlage in diesem Jahr. Im März war sie in Miami an der Japanerin Naomi Osaka gescheitert.

„Im ersten Satz war ich nicht gut genug und sie hat daraus noch mehr Selbstvertrauen gezogen. Danach ist sie davongezogen“, sagte Williams. Die 36-Jährige misst der Niederlage aber keine große Bedeutung zu: „Ich weiß, dass ich zigmal besser spielen kann. Aber ich habe so viele Dinge in meinem Kopf, ich habe nicht die Zeit, über eine Niederlage geschockt zu sein, die niemals passiert wäre, wenn ich in Bestform gewesen wäre.“

Für Williams war die Auftaktpleite zudem die höchste ihrer Karriere. Ihre Gegnerin präsentierte sich in der anschließenden Pressekonferenz aber ebenfalls in Höchstform und betrachtete das Geschehene aus einem anderen Winkel.