Alexander Zverev beim Rückhand-Volley

Schlaganalyse: Der Rückhand-Volley von Alexander Zverev

Schritt 3: Mit dem Körper in den Ball hinein

Das Foto zeigt wunderbar, worauf es beim Volley ankommt: Der Treffpunkt liegt weit vor dem Körper, die Schlagfläche öffnet sich leicht für ein wenig Unterschnitt und Sascha geht mit seinem Körpergewicht in den Ball hinein. Auch das vergessen Amateure gerne: Sie bleiben kurz vor dem Treffpunkt stehen, statt draufzugehen. Ebenfalls wichtig: Die Schlagposition muss stabil, der Körper in Balance sein. Das gelingt Sascha gut, weil er mit seinen Beinen ein festes Fundament für den Volley bildet.  

Rückhand-Volley Alexander Zverev

Schritt 4: Schlagfläche am tiefsten Punkt

Nach dem Ballkontakt lässt sich noch gut erahnen, wie stark der Vorwärtsdrang von Sascha ist. Er muss seine Geschwindigkeit abbremsen, um möglichst schnell für einen weiteren Ball seines Gegners gewappnet zu sein. Seine Schlag­fläche hat ihren ­tiefsten Punkt erreicht – ein weiteres Indiz für den Sliceeinsatz. Für tiefe Volleys ist das die beste Option: Man muss den Ball unterhalb der Netzkante spielen, kann ihn aber durch den Unterschnitt in der Hälfte des Gegners noch recht flach halten.

Rückhand-Volley Alexander Zverev