Aufschlag von Angelique Kerber

Schlaganalyse: Der Aufschlag von Angelique Kerber

Mit ihrem technisch ­überarbeiteten Aufschlag überraschte Angelique Kerber zu Saisonbeginn die Konkurrenz. Barbara Rittner analysiert die neue ­Bewegung für uns. 

Schritt 1: Füße stehen hüftbreit auseinander 

Angie beginnt ihren Aufschlag mit einem kontrollierten Ballwurf. Ihr rechter Wurfarm ist voll gestreckt und mit ihm führt sie den Ball so lange es geht nach oben. Ihre Füße stehen dabei etwa hüftbreit auseinander, wobei jetzt das Gewicht eher auf dem linken Bein lastet, da die vordere rechte Fußspitze ganz leicht angehoben ist. Diese Fußposition behält Angie bei – das ist der wichtigste Unterschied zu ihrem alten Aufschlag, bei dem sie den linken hinteren Fuß oft schnell zum vorderen Fuß heranzog.

Aufschlag von Angelique Kerber

Schritt 2: linke Hüfte bleibt jetzt länger hinten

Durch diesen neuen Stand bleibt die linke Hüfte länger hinten, weil die Füße nicht nebeneinander stehen. Das ist hier gut zu erkennen. Früher drehte sich Angie in ­dieser Phase ihres Aufschlags schon mit dem Oberkörper leicht ein, sie stand dadurch frontaler zum Ball. Jetzt bleibt sie länger in einer seitlichen Position. Angie geht in die Knie, baut Körperspannung auf, während sie ihren Schläger zunächst nach oben bringt. Die Wurfhand zeigt immer noch nach oben auf den Ball. 

Aufschlag von Angelique Kerber