2016 Australian Open – Day 11

Ausblick auf das Herrenfinale der Australian Open

Unser letzter Australian Open-Ausblick. An Tag 14 entscheidet sich im Finale der Herren, ob Novak Djokovic seinen sechsten Titel in Melbourne holt, oder ob Andy Murray seinem ersten Triumph feiert. Wir blicken auf das Finale zwischen Djokovic vs. Murray.

Der Ausblick auf das Herrenfinale der Australian Open!

Wie im letzten Jahr kommt es wieder zum Duell zwischen Novak Djokovic und Andy Murray. Zum insgesamten vierten Mal treffen beide bereits im Finale von Melbourne aufeinander. Kein einziges Mal konnte Murray den Platz als Sieger verlassen.

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 28:  Novak Djokovic of Serbia plays a forehand in his semi final match against Roger Federer of Switzerland during day 11 of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 28, 2016 in Melbourne, Australia.  (Photo by Cameron Spencer/Getty Images)

Novak Djokovic – Folgt jetzt Grand Slam-Titel Nummer 11?

Das möchte er am morgigen Sonntag ändern. Die Rollen in diesem Finale könnten jedoch nicht deutlicher verteilt sein. Auf der einen Seite Novak Djokovic, die scheinbar unbesiegbare Nummer eins der Welt, der im Halbfinale seinen vielleicht härtesten Konkurrenten, den Schweizer Roger Federer, vor allem in den ersten beiden Sätzen nach belieben dominierte. Auf der anderen Seite steht mit Murray die zwei der Welt, die verbissen um seinen dritten Grand Slam-Titel kämpft und hofft, seine ernüchternde Bilanz gegen den „Djoker“ aufzubessern. Im direkten Vergleich führt der Serbe mit 21:9 Siegen. Bei Grand Slam-Begegnungen sieht die Bilanz für Djokovic mit 6:2 Siegen ebenfalls positiv aus. Nur die Statistik der Grand Slam-Finals ist nicht ganz so deutlich: Fünfmal trafen sich beide in Grand Slam-Endspielen aufeinander. Drei Siege konnte Djokovic verbuchen (alle bei den Australian Open), zweimal siegte Murray (Wimbledon 2013, US Open 2012).

 

Djokovic´ Weg ins Finale

1. RundeHyeon Chung6:3 6:2 6:4
2. RundeQuentin Halys6:1 6:2 7:6
3. RundeAndreas Seppi6:1 7:5 7:6
AchtelfinaleGilles Simon6:3 6:7 6:4 4:6 6:3
ViertelfinaleKei Nishikori6:3 6:2 6:4
HalbfinaleRoger Federer6:1 6:2 3:6 6:3

Auf seinem Weg ins Finale gab Djokovic drei Sätze ab. Im Achtelfinale gegen den Franzosen Gilles Simon hatte er vor allem mit sich selbst zu kämpfen, als er 100 (!) unerzwungene Fehler produzierte. Letztlich konnte er sich aber fangen und erreichte nun hochverdient sein nächstes Grand Slam-Finale ein – inzwischen bereits das 19.! Mit einem Sieg – es wäre Major-Titel Nr. 11 – würde der Serbe mit Björn Borg und Rod Laver gleichziehen. Im Ranking der ewigen Australian Open-Champions würde Djokovic mit seinem sechsten Titel die Bestmarke von Roy Emerson egalisieren.

Murrays Weg bis ins Finale

1. RundeAlexander Zverev6:1 6:2 6:3
2. RundeSam Groth6:0 6:4 6:1
3. RundeJoao Sousa6:2 3:6 6:2 6:2
AchtelfinaleBernard Tomic6:4 6:4 7:6
ViertelfinaleDavid Ferrer6:3 6:7 6:2 6:3
HalbfinaleMilos Raonic4:6 7:5 6:7 6:4 6:2

Einen Satz mehr, nämlich vier, verlor Murray im Turnierverlauf, hatte aber in den Matches insgesamt deutlich mehr zu kämpfen. Vor allem im Halbfinale am Freitag gegen den Kanadier Milos Raonic hatte Murray große Probleme. Durchsetzen konnte er sich am Ende trotzdem und steht nun in seinem fünften Australian Open-Endspiel.

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 29:  Andy Murray of Great Britain celebrates winning his semi final match against Milos Raonic of Canada during day 12 of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 29, 2016 in Melbourne, Australia.  (Photo by Jack Thomas/Getty Images)

Für Andy Murray zählt in seinem fünften Finale nur der Sieg

Murray kann nur hoffen, dass Djokovic nicht so startet wie gegen Federer. Wichtig wird der erste Satz für Murray. Satzrückständen gegen Djokovic hinterherzurennen ist selten erfolgsversprechend. Insgesamt scheint es, als wäre gegen den Serben derzeit kein Kraut gewachsen.  Allerdings: Im Match gegen Simon wurde deutlich, dass auch Djokovic gelegentlich Schwächen zeigt. Dass ihm so etwas allerdings in einem Grand Slam-Finale unterläuft, ist nach den Ergebnissen der letzten Jahre nur sehr schwer vorstellbar – erstrecht bei seinem Lieblings-Major, den Australian Open.

Unsere Prognose: Djokovic ist auch von Murray nicht zu stoppen, für den sich die Niederlagenserie in Melbourne-Endspielen fortsetzt. Wir tippen auf einen Djokovic-Sieg in vier Sätzen.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/