Lässt zu viele Chancen liegen: Kohlschreiber

Australian Open: Auch Kohlschreiber ausgeschieden

Melbourne (SID) – Die deutschen Reihen bei den Australian Open in Melbourne lichten sich weiter. Nach Laura Siegemund verlor am Donnerstag auch Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 32) sein Zweitrundenmatch. Der 35-Jährige unterlag dem Portugiesen Joao Sousa nach 4:20 Stunden Spielzeit und zahlreichen Regenpausen 5:7, 6:4, 6:7 (4:7), 7:5, 4:6.

Von ursprünglich 13 deutschen Tennisprofis im Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison hat bis dato nur Angelique Kerber (Kiel/Nr. 2) die dritte Runde erreicht. Die Wimbledonsiegerin trifft am Freitag (2. Match nach 9.00 Uhr MEZ/Eurosport) auf die Australierin Kimberly Birrell. Siegemund (Metzingen) verlor gegen Hsieh Su-Wei (Taiwan/Nr. 28) 3:6, 4:6.

Kohlschreiber vergab gegen den Weltranglisten-44. Sousa zu viele Chancen, unter anderem nutzte er nur 2 von 16 Breakbällen. In der Vorbereitung hatte den Routinier eine Sehnenscheidenentzündung außer Gefecht gesetzt, dennoch war er zum Jahresbeginn beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland ins Halbfinale eingezogen. Gegen Sousa verlor Kohlschreiber im fünften Duell zum dritten Mal.