Angelique Kerber zählt zu den bestbezahlten Athletinnen

Bestbezahlte Sportlerinnen: Kerber Dritte, Serena Williams vorn

Washington (SID) – Tennisstar Angelique Kerber liegt in der Liste der bestbezahlten Sportlerinnen der Welt auf Rang drei. Die ehemalige Wimbledonsiegerin verdiente in den zwölf Monaten bis zum 1. Juni laut Forbes-Magazin umgerechnet 10,53 Millionen Euro. Angeführt wird die von Tennisspielerinnen dominierte Rangliste im vierten Jahr in Folge von US-Star Serena Williams (26,07 Millionen Euro) gefolgt von der Japanerin Naomi Osaka (21,69).

Das US-Wirtschaftsmagazin zieht für seine Berechnungen nicht nur Preisgelder, sondern auch Einnahmen aus Sponsorenverträgen oder Antrittsprämien heran. Kerber hatte im Zeitraum vom 1. Juni 2018 bis 1. Juni 2019 unter anderem Wimbledon gewonnen und die Finals in Indian Wells und Eastbourne erreicht.

Die ersten elf Plätze belegen allesamt Tennisspielerinnen, erst auf Rang zwölf folgt US-Fußballerin Alex Morgan (5,18). Unter die Top 15 schafften es zudem der indische Badminton-Star P.V. Sindhu und Golferin Ariya Jutanugarn aus Thailand (jeweils 4,91).

Bei den Männern führt der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi die schon Anfang Juni veröffentlichte Liste mit einem Verdienst von 113,36 Millionen Euro an. In der kombinierten Liste von Männern und Frauen ist Williams die einzige Frau unter den Top 100.

Die Liste der bestbezahlten Sportlerinnen:

1. Serena Williams    (USA)        Tennis 26,07 Millionen Euro

2. Naomi Osaka        (Japan)      Tennis 21,69 Millionen

3. Angelique Kerber   (Kiel)       Tennis 10,53 Millionen 

4. Simona Halep       (Rumänien)   Tennis  9,10 Millionen

5. Sloane Stephens    (USA)        Tennis  8,57 Millionen

6. Caroline Wozniacki (Dänemark)   Tennis  6,70 Millionen

7. Maria Scharapowa   (Russland)   Tennis  6,25 Millionen

8. Karolina Pliskova  (Tschechien) Tennis  5,62 Millionen

9. Jelena Switolina   (Ukraine)    Tennis  5,45 Millionen

10. Garbine Muguruza  (Spanien)    Tennis  5,27 Millionen

10. Venus Willimas    (USA)        Tennis  5,27 Millionen

12. Alex Morgan       (USA)        Fußball 5,18 Millionen