Matteo Berrettini

bett1Aces: Berrettini, Khachahnov und Bautista Agut in Berlin mit dabei

Der Weltranglistendritte Dominic Thiem erhält bei den bett1ACES mit Berrettini, Bautista Agut und Khachanov hochkarätige Konkurrenz.

Das Telefon von Edwin Weindorfer, Veranstalter der bett1ACES in Berlin, stand in den vergangenen 48 Stunden kaum einmal still! Am Freitagnachmittag war dann alles unter Dach und Fach und die Tennis-Einladungsturniere vom 13. bis 15. Juli 2020 auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion des LTTC „Rot-Weiß“ e.V. sowie vom 17. bis 19. Juli 2020 auf Hartplatz im Hangar 6des Flughafens Tempelhof mit Matteo Berrettini, Roberto Bautista Agut sowie Karen Khachanov um drei Top-15-Spieler reicher!

Der italienische Weltranglisten-Achte Berrettini bestreitet das Rasenturnier im Steffi-Graf-Stadion, der Spanier Bautista Agut (ATP-Nummer 12) schlägt bei beiden Events auf und der Russe Khachanov (ATP-15) steigt dann im Hangar am Tempelhof in das Geschehen ein. Zusammen mit dem Österreicher Dominic Thiem, der aktuellen Nummer drei im ATP-Ranking, glänzt das Herrenfeld bei den bett1ACES damit gleich mit vier Tennis-Assen aus den Top 15 der Weltrangliste. Ebenso hochkarätig ist das Teilnehmerinnenfeld bei den Damen, das mit der Ukrainerin Elina Svitolina (WTA-Nummer 5), der Niederländerin Kiki Bertens (WTA-7) und der Tschechin Petra Kvitova (WTA-12) mit drei Top-12-Akteurinnen aufwarten kann.

„Mit diesen attraktiven Teilnehmerfeldern wird bei den bett1ACES Tennis auf höchstem Niveau zu sehen sein. Dominic Thiem trauen die Tennisexperten nicht erst seit seinem Finaleinzug bei den diesjährigen Australian Open in Melbourne schon bald einen Triumph bei einem Grand-Slam-Turnier zu. Matteo Berrettini hat im Vorjahr mit dem Titelgewinn beim MercedesCup in Stuttgart seine Qualitäten auf Rasen unter Beweis gestellt. Roberto Bautista Agut ist ein sehr vielseitiger Spieler und hat auf der ATP-Tour bereits auf allen Belägen (Sand, Rasen, Hartplatz, Anm.) Turniere gewonnen, und Karen Khachanov ist mit seinem Powertennis für jeden Gegner gefährlich“, erläutert Weindorfer, während Turnierdirektorin Barbara Rittner die Ausgeglichenheit des Damenfeldes hervorhebt. „Elina Svitolina, Kiki Bertens und Petra Kvitova sind zwar vom Ranking her zu favorisieren, aber die Lettin Anastasija Sevastova sowie die beiden deutschen Spielerinnen Julia Görges und Andrea Petkovic sind jederzeit für Überraschungen gut.“

Spielplan (TV: Alle Spiele LIVE auf Eurosport 1, Servus TV zeigt drei LIVE-Matches pro Spieltag)

Montag, 13. Juli 2020 bzw. Freitag, 17. Juli 2020
12.00 Uhr:          1. Viertelfinale Herren
Anschließend:    1. Viertelfinale Damen
16.00 Uhr:          2. Viertelfinale Herren
Anschließend:    2. Viertelfinale Damen

Dienstag, 14. Juli 2020 bzw. Samstag, 18. Juli 2020
12.00 Uhr:          1. Halbfinale Herren
Anschließend:    1. Halbfinale Damen
16.00 Uhr:          2. Halbfinale Herren
Anschließend:    2. Halbfinale Damen

Mittwoch, 15. Juli 2020 bzw. Sonntag, 19. Juli 2020
12.00 Uhr:          Spiel um Platz 3 Herren
Anschließend:    Spiel um Platz 3 Damen
16.00 Uhr:          Finale Herren
Anschließend:    Finale Damen 

Ticketinformation

Tickets für die bett1ACES sind ausschließlich online auf der Website https://www.eventimsports.de/ols/bett1ACES verfügbar. Die Tickets können entweder selbst ausgedruckt oder auf dem Mobiltelefon abgespeichert werden und müssen beim Einlass vorgezeigt werden. Die Besucher sind zudem verpflichtet, eine Desinfektionskabine, wie sie auch in der Fußball- und Basketball-Bundesliga eingesetzt wurde, zu passieren.

Über die bett1ACES:
Der Tennis-Event in Berlin sieht jeweils zwei Einzelturniere für sechs Damen und sechs Herren vor. Vom 13. bis 15. Juli 2020 wird auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion des LTTC „Rot-Weiß“ e.V. gespielt. Zum Auftakt finden je zwei Viertelfinal-Partien statt, die Sieger treffen am zweiten Tag auf die zwei topgereihten Stars bei Damen und Herren, die für das Halbfinale gesetzt sind. Am dritten Tag stehen die Endspiele sowie die Matches um Platz drei auf dem Programm. Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze, wobei ein dritter Satz in Form eines Match-Tiebreaks ausgetragen wird. Dieses Format kommt auch vom 17. bis 19. Juli 2020 auf Hardcourt im Hangar 6 des Flughafens Tempelhof zur Anwendung. Es wird um ein Gesamt-Preisgeld von 200.000 Euro gespielt, wobei es bei Damen und Herren um jeweils 100.000 Euro geht.