Bildschirmfoto 2015-12-03 um 14.43.52

Deutsche Meisterschaften – starkes Feld in Biberach!

Bei den Herren gilt Davis Cup Spieler Philipp Petzschner als Topfavorit auf den Titel. Gute Chancen hat auch Matthias Bachinger. Mit Maximilian Marterer, Jan Choinski und Daniel Masur stehen drei B-Kaderspieler des DTB im Feld von Biberach. „Für mich sind die Deutschen Meisterschaften eine sehr wichtige Veranstaltung. Hier habe ich die Möglichkeit, alle unsere Talente unter Wettkampfbedingungen zu beobachten und mir einen Überblick über das Leistungsvermögen zum Jahresende zu verschaffen“, sagt Davis Cup-Kapitän Michael Kohlmann.

Neue Wege in Biberach

„Die diesjährige Topbesetzung zeigt, dass unsere Maßnahmen zur Qualitätssteigerung bei den Deutschen Meisterschaften ihre Wirkung nicht verfehlt haben“, sagt Ulrich Klaus. Der DTB geht in diesem Jahr neue Wege und hat für das Turnier in Biberach neben der Wiedereinführung der Mixed-Konkurrenz auch das Coaching auf dem Platz freigegeben. Außerdem wurde der Spielmodus so geändert, dass die vier Topgesetzten erst am Freitag im Viertelfinale ins Geschehen eingreifen.

Nach der Premiere im letzten Jahr wird erneut Rollstuhltennis in die Veranstaltung integriert. Diesmal wird es das Endspiel bei den Herren geben, Favoriten dürfen erneut die beiden Berliner Steffen Sommerfeld und Sven Hiller sein, die sich bereits 2014 im Finale gegenüber standen.

(Text: Pressemitteilung DTB/Red.)