192789.jpg

Ferrer schafft den Sprung ins Masters-Finale

David Ferrer bleibt beim Masters Cup in Schanghai die große Überraschung und hat als erster Spieler das Finale erreicht. Der Spanier, als Nummer sechs in das Turnier der besten acht Spieler des Jahres gegangen, besiegte im Halbfinale den favorisierten US-Amerikaner Andy Roddick glatt mit 6:1, 6:3. Sein Gegner im Endspiel wird im Duell zwischen seinem spanischen Landsmann Rafael Nadal und dem Schweizer Weltranglistenersten Roger Federer ermittelt.

Bereits in der Gruppenphase sorgte Ferrer für Aufsehen, als er Novak Djokovic (Serbien), Richard Gasquet (Frankreich) und Nadal besiegte und ungeschlagen ins Halbfinale einzog. Erst einen Satz hat der Spanier in China abgegeben.