Tsitsipas nach seinem Einzug ins Halbfinale

„Ich lebe meinen Traum“: Federer-Bezwinger Tsitsipas im Halbfinale

Melbourne (SID) – Stefanos Tsitsipas (20) hat seinen Siegeszug bei den Australian Open fortgesetzt und in Melbourne als erster Grieche das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Zwei Tage nach seinem überraschenden Erfolg über den Schweizer Titelverteidiger Roger Federer setzte sich Tsitsipas auch gegen Roberto Bautista Agut aus Spanien nach 3:15 Stunden mit 7:5, 4:6, 6:4, 7:6 (7:2) durch.

„Es fühlt sich fast an wie ein Märchen. Ich lebe meinen Traum, aber ich habe hart gearbeitet, um hierhin zu kommen“, sagte Tsitsipas: „Als ich vor der Saison nach meinen Zielen gefragt wurde, habe ich gesagt, ich will in ein Grand-Slam-Halbfinale. Bei der Antwort dachte ich, ich sei verrückt. Aber es ist wahr.“

Am Donnerstag spielt er gegen den 17-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (Spanien) oder den 21 Jahre alten US-Amerikaner Frances Tiafoe um den Einzug ins Endspiel. Tsitsipas ist der jüngste Halbfinalist der Australian Open seit Andy Roddick (USA) vor 16 Jahren. Schon mit dem Einzug in die Runde der besten Acht hatte Tsitsipas griechische Tennisgeschichte geschrieben.

Bei seinen bisherigen fünf Siegen im Melbourne Park gab er jeweils einen Satz ab. Auch gegen Bautista Agut (30) war die Partie bis zum dritten Durchgang ausgeglichen, dann verließen den Spanier etwas die Kräfte. Im Turnierverlauf hatte Bautista Agut zuvor gegen Andy Murray (Großbritannien), John Millman (Australien) und Marin Cilic (Kroatien) über fünf Sätze gehen müssen.