Monte Carlo: Mischa Zverev verliert sein Quali-Match

Masters in Monte Carlo: Deutsche Dreifach-Pleite in der Quali

Monte Carlo (SID) – Gleich drei deutsche Top-100-Spieler haben am Samstag in der Qualifikation zum ATP-Masters von Monte Carlo verloren und damit den Sprung ins Hauptfeld des zweitwichtigsten Sandplatzturniers der Saison verpasst. Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 72) unterlag dem derzeit nicht einmal in der Weltrangliste geführten Italiener Julian Ocleppo 6:7 (2:7), 6:7 (4:7). Zverev hat 2019 bislang nur ein Match auf der Tour gewonnen.

Peter Gojowczyk (München/Nr. 87) enttäuschte beim 4:6, 2:6 gegen den Argentinier Marco Trungelliti. Maximilian Marterer (Nürnberg/Nr. 100) war beim 2:6, 2:6 gegen den früheren Weltranglisten-17. Albert Ramos-Vinolas (Spanien) chancenlos. Um den Einzug ins Hauptfeld kämpft am Samstagnachmittag noch Yannick Maden (Stuttgart) gegen Taro Daniel aus Japan.

Für das Hauptfeld über ihre Weltranglisten-Positionen qualifiziert sind Deutschlands Topspieler Alexander Zverev (Hamburg), der an Nummer drei gesetzt ist, der Augsburger Routinier Philipp Kohlschreiber sowie Jan-Lennard Struff (Warstein). Die ersten Spiele stehen am Sonntag an.