Nick Kyrgios – Miami Open 2019

Kyrgios in Miami: Ausraster und Schlag des Turniers

Tweener-Winner, Schlägerbruch, Flaschenwerfen, Strafpunkt: Nick Kyrgios spielte bei seinem Achtelfinalaus bei den Miami Open gegen Borna Coric mal wieder ein äußerst unterhaltsames Match.

Nick Kyrgios ist bei den Miami Open im Achtelfinale ausgeschieden. Der 23-jährige Australier verlor gegen den 22-jährigen Kroaten Borna Coric in einem unterhaltsamen Match mit 6:3, 4:6, 2:6. Kyrgios bot bei der Niederlage mal wieder gute Unterhaltung – vor allem mit dem Schlag des Turniers. Das Aus von Kyrgios in Miami in fünf Akten.

Akt 1: Kyrgios gelingt sehenswerter Winner mit Tweener

Kyrgios war mal wieder in Spiellaune und punktete mit dem Schlag des Turniers. Seht selbst!

Akt 2: Kyrgios zerstört Schläger

Nachdem Kyrgios den zweiten Satz verloren hatte, musste mal wieder der Schläger daran glauben. Dafür gab es eine Verwarnung. Den zerbrochenen Schläger schenkte er einem Zuschauer im Trikot der Boston Celtics. Kyrgios ist ein riesengroßer Fan des Basketballteams.

Akt 3: Kyrgios‘ lustige Pausenunterhaltung

Nach dem verlorenen zweiten Satz nutze Kyrgios den Seitenwechsel, um ein kleines Spiel zu spielen: Flaschenwerfen. Der Australier brauchte aber etliche Versuche und mehrere Flaschen, bis eine davon korrekt landete. Prädikat: äußerst amüsant.

Akt 4: Kyrgios holt wieder den Tweener raus

Im dritten Satz punktete Kyrgios mit der Kombination Tweener und einem starken Passierball am Netz.

Akt 5: Kyrgios verliert wegen Strafpunkt sein Aufschlagspiel

Als ein Zuschauer ihn beim Aufschlag störte, fauchte Kyrgios diesem das F-Wort zu. Schiedsrichter Gianluca Moscarella gab dem Australier daraufhin eine Verwarnung. Da es die zweite Verwarnung gegen ihn war, folgte daraus ein Strafpunkt und damit das Break zum 2:5. Das Match war gelaufen. Kyrgios applaudierte höhnisch und sagte: „Ehrliches Feedback. Du machst einen furchtbaren Job.“ Auf der Pressekonferenz nahm Kyrgios zur Punktstrafe Stellung.