Mischa Zverev verpasst den Einzug in das Achtelfinale

Mischa verliert: Kein doppeltes Achtelfinale für Zverev-Brüder

Paris (SID) – Mischa Zverev hat anders als sein kleiner Bruder Alexander den erstmaligen Einzug ins Achtelfinale der French Open verpasst. Der 30-Jährige unterlag am Samstag in seinem Drittrundenmatch dem an Nummer sechs gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson 1:6, 7:6 (7:3), 3:6, 6:7 (4:7). Bei einem Sieg wären die Zverevs das dritte Brüderpaar in der Runde der letzten 16 eines Grand-Slam-Turniers gewesen.



Gegen den aufschlagstarken Anderson hatte sich Zverev nach einem Fehlstart gut ins Match gekämpft. Im Tiebreak des zweiten Satzes gewann er nach 0:3-Rückstand sieben Punkte in Serie und schaffte so den Ausgleich. Allerdings konnte er US-Open-Finalist Anderson im gesamten Match kein einziges Mal den Aufschlag abnehmen. So entschied dieser das Match nach 2:47 Stunden für sich.

Der große deutsche Hoffnungsträger Alexander Zverev hatte bereits am Vortag durch einen Fünfsatzerfolg gegen den Bosnier Damir Dzumhur (Nr. 26) erstmals in seiner Karriere das Achtelfinale in Paris erreicht. Am Samstag schaffte dies außerdem Maximilian Marterer (Nürnberg) durch ein 6:2, 6:1, 6:4 gegen Jürgen Zopp (Estland).

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/