Pouille wirft Zverev-Bezwinger Raonic raus

Nach Sieg über Zverev: Raonic verliert im Viertelfinale von Melbourne

Melbourne (SID) – Der Kanadier Milos Raonic ist zwei Tage nach seinem deutlichen Sieg über Alexander Zverev im Viertelfinale der Australian Open ausgeschieden. Raonic verlor gegen Lucas Pouille nach 3:02 Stunden 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 4:6. Der an Position 28 gesetzte Franzose zog damit zum ersten Mal ins Halbfinale von Melbourne ein, dort trifft er auf Novak Djokovic (Serbien) oder Kei Nishikori (Japan).

Pouille (24), der von der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Amelie Mauresmo (Melbourne und Wimbledon 2006) trainiert wird, hatte bei seinen fünf bisherigen Teilnahmen bei den Australian Open kein einziges Match gewonnen. 2016 stand er in den Viertelfinals von Wimbledon und New York. In der zweiten Runde in Melbourne bezwang er den Nürnberger Maximilian Marterer in vier knappen Sätzen.

Raonic (28) hatte den Hamburger Zverev im Achtelfinale (6:1, 6:1, 7:6) vor allem in den ersten beiden Sätzen deklassiert. Gegen Pouille, gegen den er bis dato in drei Duellen nicht einen Satz verloren hatte, knüpfte Raonic jedoch nicht an die Leistungen der vorherigen Runden an.

Nike Hypervenom Phantom