2022 French Open – Day Two

PARIS, FRANCE - MAY 23: Barbora Krejcikova of Czech Republic returns to the court following a pause in play against Diane Parry of France during the Women's Singles First Round match on Day 2 of The 2022 French Open at Roland Garros on May 23, 2022 in Paris, France. (Photo by Adam Pretty/Getty Images)

Paris: Titelverteidigerin Krejcikova ausgeschieden

French Open-Vorjahressiegerin Barbora Krejcikova scheiterte bereits in der ersten Runde der French Open 2022 an Französin Diane Parry.

Klar, wie man bereits seit einigen Jahren sagt: „Die Damentour ist eine Wundertüte“. Spricht man von Favoriten auf den nächsten Grand Slam-Sieg, steht Iga Swiatek natürlich momentan im Rampenlicht. Als Roland Garros-Titelverteidigerin und Nummer zwei der Weltrangliste, hätte man aber dennoch mit Tschechin Barbora Krejcikova rechnen können. Blickt man nur auf die Zahlen, kam ihr Erstrunden-Aus überraschend. Betrachtet man aber auch die letzten Monate der 26-Jährigen war das erste Match aber nicht unbedingt ein Pflichtsieg.

Barbora Krejcikova: „Ich wollte die French Open nicht verpassen“

„Ich wusste, dass es hart werden würde“, sagte Krejcikova nach ihrer 6:1, 2:6, 3:6-Niederlage. Drei Monate war ihr letztes Match (in Qatar) her. Dann pausierte sie mit einer Verletzung am Arm. „Natürlich wollte ich die French Open nicht verpassen“, entgegnete sie auf die Frage, ob der Start bei den French Open zu früh kam. „Ich musste irgendwo anfangen.“ Dennoch fühlte sich die Tschechin körperlich nicht zu 100 Prozent fit. Den ersten Satz entschied sie noch klar für sich, aber „sobald es in die Rallies ging und ich für diesen einen Schlag bereit sein musste, war ich zu spät“, analysierte sie.

Aber auch Krejcikovas Gegnerin, die 19-jährige Französin Diane Parry, schenkte nichts her. Anfangs schien sie noch etwas überwältigt von der Menschenmasse am Court Philippe Chatrier, dem Centre Court in Paris mit einer Kapazität von 15.225 Zuschauern. „Ich wollte gut spielen, gerade vor so vielen Leuten, die ich kenne und gegen die Nummer zwei der Welt. […] Vielleicht habe ich anfangs etwas überspielt. Aber es war notwendig, sodass ich es im Verlauf des Matches gemerkt habe.“

Diane Parry: „Das Publikum hat mich angeheizt“

Mit dem französischen Publikum, die die 19-Jährige mit lauten „Parry“-Rufen (übrigens im französischen ausgesprochen wie Paris) unterstützten, verwandelte sich der Tenniscourt vom Lautstärke-Pegel in ein Fußballstadion. „Das Publikum hat mich wirklich angeheizt. So konnte ich die Intensität von Punkt zu Punkt und Spiel zu Spiel halten.“ Nach knapp zwei Stunden war der Sieg der Nummer 97 über die Titelverteidigerin dann fix. „Sie wusste, wie sie mich überspielen kann, weil ich nicht genug Druck aufbauen konnte. Spätestens ab dem zweiten Satz spielte sie besser und ich schlechter“, fasste die Weltranglisten-Zweite Krejcikova die Partie zusammen.

Abgesehen von Krejcikova sind bereits Ons Jabeur (am ersten Spieltag in drei Sätzen gegen Magda Linette), Garbine Muguruza (gegen Kaia Kanepi) und Naomi Osaka (gegen Amanda Anisimova) ausgeschieden. Die Weltranglisten-Erste Iga Swiatek knüpfte an ihre Siegesserie mit einem 6:2, 6:0-Sieg gegen Lesslia Tsurenko an. Auch Andrea Petkovic kämpfte sich mit einem 6:4, 6:2-Sieg über Französin Oceane Dodin in die zweite Runde.