Struff verteidigt mit Halle die deutsche Meisterschaft

Tennis-Bundesliga: Halle erneut deutscher Meister

Halle Westfalen – Der TC Blau-Weiß Halle hat in der Tennis-Bundesliga seinen deutschen Meistertitel erfolgreich verteidigt. Die Ostwestfalen um Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Foto) gewannen am letzten Spieltag der Bundesliga 5:1 bei Blau-Weiss Neuss und zogen am bis dato führenden TC Kurhaus Aachen vorbei. Dem Team um Routinier Florian Mayer fehlte beim 4:2 über Rot-Weiss Köln ein Sieg zum Titel. Mayer und Philipp Petzschner verloren das entscheidende Doppel gegen die Kölner Kombination Dustin Brown/Oscar Otte.

Die Ergebnisse des letzten Spieltages der Tennis-Bundesliga im Überblick:

Neuss – Halle 1:5

Daniel Ungur – Daniel Gimeno Traver 6:3, 6:4

Filippo Volandri – Robin Haase 3:6, 3:6

Antonio Veic – Jan-Lennard Struff 5:7, 1:6

Jeremy Jahn – Tim Pütz 1:6, 5:7

Ungur/Volandri – Haase/Struff 3:6, 7:6 (4), 7:10

Veic/Jahn – Pütz/Zynga 3:6, 1:6

Aachen – Köln 4:2

Carlos Berlocq – Pavol Cervanak 7:5, 6:3

Peter Gojowczyk – Jan Choinski 6:2, 6:2

Matthias Bachinger – Oscar Otte 3:6, 4:6

Florian Mayer – Dustin Brown 6:4, 6:2

Berlocq/Bachinger – Cervanak/Choinski 6:0; 6:2

Mayer/Petzschner – Brown/Otte 4:6, 2:6

Am Ende hatte Halle einen Matchpunkt mehr gewonnen in der gesamten Saison. Das sicherte den insgesamt vierten Meistertitel in der Tennis-Bundesliga für die Westfalen (Red/SID).