Roger Federer (r.) verneigt sich vor Rafael Nadal

Tennis: Federer verneigt sich vor Nadal

Stuttgart (SID) – Tennis-Ikone Roger Federer verneigt sich nach dem elften French-Open-Titel von Rafael Nadal vor seinem alten Rivalen. „Das ist unglaublich. Da können sich alle Spieler auf der Tour nur verneigen. Da bleiben nur die Superlative übrig“, sagte Federer am Rande des Tennisturniers in Stuttgart: „Ein Turnier überhaupt elfmal zu gewinnen, ist fast schon undenkbar. Das gehört zu dem Unglaublichsten, was es gibt.“



Paris-Rekordgewinner Nadal hatte am Sonntag im Finale von Roland Garros den Österreicher Dominic Thiem 6:4, 6:3, 6:2 bezwungen und den elften Titel bei seinem Lieblingsturnier gewonnen. Federer hatte die Sandplatzsaison wie bereits im vergangenen Jahr ausgelassen.

Von Nadals Triumph konnte er „praktisch nichts“ sehen, weil er zeitgleich nach Stuttgart reiste und anschließend mit Philipp Kohlschreiber auf dem Centre Court trainierte. „Ich würde so eine French-Open-Schlacht gegen Nadal auch gerne nochmal haben, aber momentan ist der Fokus auf Wimbledon. Für mich bleibt der Sieg dort das Nonplusultra auf der Tour“, sagte Federer.

Das Turnier in Stuttgart ist für den 20-maligen Major-Sieger nicht nur wegen der Vorbereitung auf Wimbledon wichtig. Mit seinem ersten Turniersieg bei seinem dritten Start in der baden-württembergischen Landeshauptstadt könnte Federer Nadal wieder von der Spitze der Weltrangliste verdrängen. „Das ist schon eine extra Motivation, aber vielleicht nicht am Anfang des Turniers“, sagte der Australian-Open-Champion.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/