Federer_Zverev_Mexiko

Zuschauerrekord bei Federer vs. Zverev: 42.517 Fans in Mexiko-City

Noch ein Rekord für Roger Federer: Bei seinem Showmatch gegen Alexander Zverev in Mexiko-City schauten 42.517 Fans zu – so viele wie noch nie bei einer Tennispartie.

Es wirkte im Vorfeld durchaus großspurig, dass die Veranstalter der Exhibition zwischen Roger Federer und Alexander stets vom „The greatest Match“ sprachen, also von der großartigsten Partie überhaupt. Der Claim wurde eifrig bei der Werbung für das Match verwendet und fand sich natürlich auch in den Hashtags bei Twitter wieder.

Federer schlägt Zverev vor Rekordkulisse

Im Nachhinein muss man einräumen: So hoch gegriffen war diese Ankündigung nun auch wieder nicht, dann in der vergangenen Nacht fanden sich nach Angaben der Veranstalter 42.517 Fans in der Plaza Mexico ein, der größten Stierkampfarena der Welt. Sie wurden Zeuge, wie Roger Federer mit 3:6, 6:4, 6:2 gegen Alexander Zverev gewann.

Und vor allem: Sie bildeten die größte Kulisse, die jemals live im Stadion ein Tennismatch verfolgt hat. Bislang lag diese Bestmarke bei 35.681 Fans, die 2010 in Belgien bei einem Showmatch zwischen Kim Clijsters und Serena Williams zusahen.

Über ihre sozialen Netzwerke äußerten sich die Protagonisten entsprechend euphorisch. „Ich werde diesen magischen Abend in Mexiko-City niemals vergessen“, twitterte Federer. Und Alexander Zverev textete auf Instagram einfach nur: „The greatest match“.

Zwei Millionen pro Match für Federer

Unterdessen musste die Partie im kolumbianischen Bogota wegen der dortigen politischen Unruhen abgesagt werden. Die Regierung hatte eine Ausgangssperre verhängt. Schweren Herzens sagte Federer die Begegnung ab.

Dadurch reduzierte sich die Showkampf-Serie auf insgesamt vier Matches in Chile, Argentinien, Mexiko und Ecuador. Südamerikanischen Medien zufolge soll Federer pro Partie zwei Millionen Dollar kassieren.