Zverev scheiterte in der dritten Runde

Zverev scheitert in der dritten Runde von Melbourne

Melbourne (SID) – Alexander Zverev (20) ist bei den Australian Open bereits in der dritten Runde ausgeschieden. Der Weltranglistenvierte unterlag dem ein Jahr älteren Südkoreaner Chung Hyeon nach 3:22 Stunden 7:5, 6:7 (3:7), 6:2, 3:6, 0:6 und scheiterte damit als letzter deutscher Tennisprofi im Herreneinzel. Vor Zverev hatte auch Maximilian Marterer (Nürnberg) in Melbourne den Einzug ins Achtelfinale verpasst.

Damit muss der gebürtige Hamburger Zverev die nächste Grand-Slam-Enttäuschung verdauen. Bislang hat er noch nie das Viertelfinale bei einem der vier Majorturniere erreicht, sein bestes Resultat ist das Achtelfinale von Wimbledon im vergangenen Jahr. Für diese Saison hat er sich zum Ziel gesetzt, seine Grand-Slam-Ergebnisse zu verbessern.

Gegen Chung, Sieger des NextGen-Finals 2017, kassierte Zverev, der beim Turnier der besten Nachwuchsprofis in Mailand nicht teilgenommen hatte, die zweite Niederlage im zweiten Duell. Auch im vergangenen Jahr in Barcelona auf Sand hatte er verloren.

Chung, der in der ersten Runde von der Aufgabe des älteren Zverev-Bruders Mischa profitiert hatte, bekommt es im Achtelfinale am Montag entweder mit Rekordsieger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 14) oder Albert Ramos-Vinolas (Spanien/Nr. 21) zu tun.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/