Hamburg Open 2019

HAMBURG, GERMANY - JULY 23: Alexander Zverev and his girlfriend Olga Sharypova attend the Hamburg Open 2019 Players Party at Tortue on July 23, 2019 in Hamburg, Germany. (Photo by Alexander Scheuber/Getty Images for Hamburg Open)

Zverev weist Gewalt-Vorwürfe zurück und bestätigt: „Ich werde Vater!“

Köln (SID) – Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat nach „herausfordernden Tagen“ die Vorwürfe seiner Ex-Freundin Olga Sharypova zurückgewiesen. Zudem bestätigte der 23-Jährige am Donnerstag, dass er und seine ehemalige Lebensgefährtin Brenda Patea ein gemeinsames Kind erwarten.

Sharypova hatte Zverev am Mittwoch via Instagram vorgeworfen, ihr gegenüber handgreiflich geworden zu sein. Später konkretisierte die Russin ihre Vorwürfe in einem Interview mit dem russischen Sport-Portal „Championat“. Laut Sharypova habe Zverev im August 2019 während der US Open in einem New Yorker Hotel versucht, sie „mit einem Kissen zu würgen“.

Weiter schrieb Sharypova: „Ich war ein Opfer häuslicher Gewalt!“ Nach ihren eigenen Angaben flüchtete sie damals nach draußen auf eine Seitenstraße. „Dort drückte er mich gegen eine Wand und sagte, dass sich niemand um mich kümmert, egal, was er mir antut. Glücklicherweise kamen in diesem Moment Leute vorbei und ich ging mit ihnen auf die Straße.“

Laut Sharypova soll diese Situation nicht die einzige gewesen sein, in der es zu gewaltätigen Übergriffen gekommen sein soll: „Es gab viele solcher Momente. Aber jedes Mal versuchte ich, es zu vergessen und gab mir die Schuld. Aber im August war es wirklich beängstigend. Ich hatte wirklich Angst um mein Leben“

Der deutsche Topspieler schrieb zu den Beschuldigungen auf Instagram: „Das macht mich traurig. Wir kennen uns, seitdem wir Kinder sind, und haben gemeinsam viel erlebt. Ich bedauere es sehr, dass sie sich so äußert. Denn die Vorwürfe entsprechen schlicht nicht der Wahrheit.“

Weiter schrieb Zverev: „Wir hatten eine Beziehung, die aber seit Langem beendet ist. Warum Olga diese Vorwürfe jetzt erhebt, kann ich mir nicht erklären. Ich hoffe sehr, dass wir beide einen Weg finden, wieder vernünftig und respektvoll miteinander umzugehen.“

Zverev: „Ich freue mich sehr auf das Kind“

Er bezeichnete die vergangenen Tage als „herausfordernd“. Am Mittwoch hatte Brenda Patea öffentlich gemacht, ein Kind von ihrem ehemaligen Partner Zverev zu erwarten. Dies bestätigte der Hamburger nun ebenfalls. „Ich werde mit 23 Jahren Vater. Und ich freue mich sehr auf das Kind. Auch wenn Brenda und ich nicht mehr zusammen sind, haben wir ein gutes Verhältnis, und ich werde meiner Verantwortung als Vater gerecht. Wir werden uns gemeinsam um den kleinen Menschen, der da heranwächst, kümmern“, schrieb er.

Mehr wolle er zu diesem privaten Thema öffentlich aber nicht sagen. „Ich bin mir sicher, dass Brenda und ich das auch ohne Medien schaffen“, betonte Zverev, der sportlich zuletzt positive Schlagzeilen geschrieben und beide ATP-Turniere in Köln gewonnen hatte.