2019 US Open – Day 1

Dominik Koepfer

Land
Deutschland
Geburtsdatum
29.04.1994
Körpergröße
180cm
Körpergewicht
79kg
Schlaghand
Links, Beidhändige Rückhand
Profi seit
2016
Trainer
Rhyne Williams, Billy Heiser

Durch seine Eltern kam Dominik Koepfer, auch „Dom“ genannt, zum Tennissport. Bevor sich der Deutsche der Profi-Tour widmete, studierte er in New Orleans an der Tulane University. Anschließend war er hauptsächlich auf der Future- und Challenger Tour unterwegs. 2017 erreichte er als Lucky Loser in Winston-Salem erstmals ein ATP-Hauptfeld, verlor allerdings dieses Match. Genau ein Jahr später, bei dem gleichen Turnier, erneut als Lucky Loser, gelang ihm schließlich sein erster ATP-Sieg über Tennys Sandgren.

Im Juni 2019 erhielt Koepfer seinen ersten Challenger-Titel in Ilkley, als er im Finale den Österreicher Dennis Novak in drei Sätzen schlug. Neben dem Titelgewinn erhielt der Sieger ebenfalls eine Wildcard für die Wimbledon-Hauptkonkurrenz. Hier folgte eine Woche später der erste Grand Slam-Sieg in Runde Eins über Filip Krajinovic. Diego Schwartzman war in der zweiten Runde allerdings zu stark für den deutschen Linkshänder.

Später im Jahr musste Koepfer sich durch die Qualifikation der US Open kämpfen, erreichte aber schließlich das Hauptfeld. Hier war er im ersten Durchgang dem Spanier Jaume Munar in vier Sätzen überlegen. Es folgten weitere Siege über Reilly Opelka und Nikoloz Basilashvili und damit das erste Grand Slam-Achtelfinale für den ehemaligen College-Spieler. Nach vier Sätzen gegen den späteren Finalisten Medvedev war die Reise bei den US Open dann allerdings beendet. Im September wurde er dann erstmals unter den besten 100 in der Weltrangliste geführt und erreichte seine Höchstposition mit Rang 83 im November des Jahres.

Lesen Sie auch:

„Wimbledon ist ein Traum“

US Open: „Es war ein toller Moment“