2017 French Open – Day Three

Belgisches Tennispaar: Van Uytvanck outet sich

Die belgische Tennisspielerin Alison Van Uytvanck hat sich im Fernsehen als lesbisch geoutet. Die Weltranglisten-50. sprach mit dem belgischen Sender Sporza über ihre Beziehung zu Landsfrau Greet Minnen.

“Wir gehen mit unserer Beziehung sehr offen um und meine Eltern sind auch stolz darauf.“, sagte die 23-Jährige im belgischen Fernsehen. „Niemand muss uns verurteilen, weil wir lesbisch sind. Es ist keine Krankheit.“

Mobbing in der Kindheit

In Zuge dessen sprach die Belgierin auch darüber, dass sie aufgrund ihres jungenhaften Aussehens in der Kindheit häufig gemobbt wurde und setzt sich dagegen ein, dass andere Kinder das gleiche Schicksal erleben müssen.“Ich konfrontiere die, die mein Leben so schwierig gemacht haben, mit meinem Erfolg, so dass sie verstehen können, welche Schmerzen ich ertragen musste.“

Der größte Erfolg von Van Uytvanck ist bisher das Erreichen des Viertelfinals bei den French Open 2016. Auch zwei Turniersiege auf der WTA-Tour konnte sie bereits erkämpfen. Erst vor zwei Wochen gewann sie die Hungarian Ladies Open in Budapest.

Kein Tabu mehr in der Tenniswelt

Das Thema Homosexualität wurde in den vergangenen Jahren in der Tenniswelt immer mehr enttabuisiert. Viele erfolgreiche Tennisspielerinnen wie Amelie Mauresmo oder Martina Navratilova gehen mittlerweile offen mit ihrer sexuellen Neigung um. Zuletzt gaben auch Casey Dellacqua, Richel Hogekamp oder Tara Moore bekannt, dass sie gleichgeschlechtlichen Beziehungen leben.

Dass dies nicht immer so einfach war, zeigt der Film Battle of the Sexes, bei der auch ein Verhältnis von Billie Jean King mit ihrer Friseurin thematisiert wird.

 

 

 

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/