TENNIS-ATP-FINALS

Novak Djokovic mit dem Siegerpokal in London.

ATP-Finale: Djokovic kampflos Weltmeister

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Roger Federer hat das mit Spannung erwartete Endspiel gegen Branchenprimus Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) bei den ATP World Tour Finals in London verletzungsbedingt kurzfristig abgesagt. Der 33 Jahre alte Schweizer hatte sich beim umkämpften Halbfinal-Erfolg gegen seinen Landsmann Stan Wawrinka am Samstag eine Rückenverletzung zugezogen und verkündete seinen Verzicht am Sonntag kurz vor dem geplanten Spielbeginn um 19 Uhr MEZ.

Roger Federer entschuldigt sich bei den Fans in der O2-Arena, dass er zum Finale nicht antreten kann.

Roger Federer entschuldigt sich bei den Fans in der O2-Arena, dass er zum Finale nicht antreten kann.

Damit gewann Djokovic kampflos das Tour-Finale zum dritten Mal in Folge. „Ich bin niemand, der diese Art von Siegen feiert, aber ich muss die gesamte Saison reflektieren. Diese Trophäe ist die Krone für all das, was ich dieses Jahr erreicht habe“, sagte der Serbe.

Djokovic tritt nur in einem Showmatch an

„Es tut mir leid, aber ich bin nicht fit genug, um zu spielen. Ich wollte nicht, dass es so endet“, sagte Federer. Ab dem kommenden Freitag trifft die Schweiz im Davis-Cup-Finale auf Frankreich.

Die Aussicht auf den ersten Davis-Cup-Sieg der Eidgenossen im Finale im französischen Villeneuve-d’Ascq dürfte die Entscheidung Federers am Sonntag beeinflusst haben. Federer hatte am Samstag gegen Wawrinka 2:48 Stunden auf dem Platz gestanden und seinen Landsmann und Freund mit 4:6, 7:5, 7:6 (8:6) in die Knie gezwungen. Djokovic hatte sich zuvor 6:1, 3:6, 6:0 gegen den japanischen US-Open-Finalisten Kei Nishikori durchgesetzt und erstmals im Turnierverlauf Schwächen gezeigt. Am Sonntag spielte der „Djoker“ statt gegen Federer in einem Showmatch gegen Andy Murray. (SID)