Juan Martin del Potro

Gracias, „Delpo”! Die 10 größten Matches von Juan Martin del Potro

Die Karriere von Juan Martin del Potro scheint zu Ende zu sein. Diese zehn legendären Matches von „Delpo“ werden in Erinnerung bleiben.

Das Erstrunden-Match beim ATP-Turnier in Buenos Aires könnte das letzte Match in der Karriere von Juan Martin del Potro gewesen sein. Bei der 1:6,-3:6-Niederlage gegen Landsmann Federico Delbonis kamen „Delpo“ beim Stand von 3:5 vor dem vielleicht letzten Aufschlagspiel seiner Karriere die Tränen.

Auch wenn del Potro noch nicht offiziell sein Karriereende verkündet hat, stehen nach den Ereignissen in Buenos Aires alle Zeichen darauf, dass dies seine Abschiedsvorstellung gewesen ist. „Es ist mehr ein Abschied als ein Comeback. Ich habe viele Jahre lang verschiedene Behandlungen ausprobiert und Ärzte aufgesucht, und ich hätte mir nie vorstellen können, mich vom Tennis zurückzuziehen, ohne zu spielen“, sagte del Potro vor dem Turnier.

Die Karriere von del Potro war von zahlreichen Verletzungen geplagt. Es stellt sich die Was-wäre-wenn-Frage, was für den Argentinier alles möglich gewesen wäre, wenn er nicht so viele Rückschläge hätte einstecken müssen. Wir blicken auf die emotionale Karriere des 33-jährigen Argentiniers zurück mit seinen zehn größten Matches.

Miami-Viertelfinale 2009 gegen Rafael Nadal
6:4, 3:6, 7:6 (3)

Zehn Siege gegen aktuelle Nummer-eins-Spieler kann Juan Martin del Potro vorweisen. Kein Spieler, der selbst nicht Weltranglistenerster war, hat mehr als der Argentinier. Den ersten Erfolg gegen eine Nummer eins feierte del Potro im Viertelfinale beim Masters-1000-Turnier in Miami gegen Rafael Nadal. Mit 0:3 und einem Doppelbreak lag del Potro im dritten Satz zurück und siegte dennoch. Zu diesem Zeitpunkt ist es der größte Sieg in seiner Karriere.

US-Open-Finale 2009 gegen Roger Federer
3:6, 7:6 (5), 4:6, 7:6 (5), 6:2

Der größte Moment in der Karriere von Juan Martin del Potro passierte bereits kurz vor seinem 21. Geburtstag. Triumph bei den US Open, es sollte der einzige Grand-Slam-Titel von „Delpo“ bleiben. Im Halbfinale fegte del Potro Rafael Nadal mit 6:2, 6:2, 6:2 vom Platz. Im Finale entthronte er Roger Federer, der die US Open fünfmal in Folge gewann. Federer servierte bereits zu einer 2:0-Satzführung. Mit zunehmender Spielzeit beherrschte del Potro mit seiner peitschenden Vorhand das Geschehen und krönte sich zum US-Open-Sieger. „Seit ich jung bin, habe ich davon geträumt, diese Trophäe mitzunehmen. Ich habe meinen Traum erreicht. Es ist ein unglaublicher Moment. Es war ein fantastisches Match mit fantastischen Leuten. Alles ist perfekt“, freute sich del Potro.

Olympia-Halbfinale 2012 gegen Roger Federer
6:3, 6:7 (5), 17:19

Solch ein Olympia-Match wird es nicht mehr geben, nachdem beschlossen wurde, dass der entscheidende Satz spätestens mit einem Tiebreak endet. Auf dem Rasen in Wimbledon boten del Potro und Federer eines der spektakulärsten Matches der Olympia-Geschichte. 4:26 Stunden Spielzeit – das längste Tennismatch über zwei Gewinnsätze. Del Potro war im dritten Satz bei 12:11 und 15:14 mehrmals nur zwei Punkte vom Sieg entfernt. Der Argentinier rannte und sprang um sein Leben – verlor aber dennoch. Del Potro war untröstlich. „Es ist furchtbar, so zu verlieren. Es tut so weh“. Zwei Tage später kehrte del Potro auf den Rasen zurück, schüttelte die Erschöpfung und Enttäuschung beiseite und besiegte Novak Djokovic im Spiel um die Bronzemedaille. „Ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt“, sagte der Bronzemedaillengewinner.

Wimbledon-Halbfinale 2013 gegen Novak Djokovic
5:7, 6:4, 6:7 (2), 7:6 (6), 3:6

Im bis dato längsten Halbfinale der Wimbledon-Geschichte spielten del Potro und Novak Djokovic unglaubliches „Shotmaking“-Tennis, das die Zuschauer auf dem Centre Court elektrisierte. Del Potro wehrte Matchbälle ab und erzwang den fünften Satz. Wie im Jahr zuvor gegen Federer bei Olympia reichte es trotzdem nicht zum Sieg. „Es war ein hochklassiges Match. Es war unglaublich, sich das anzsuchauen. Ich habe mein bestes Tennis auf Rasen gespielt, aber es war nicht genug”, sagte er.

Olympia-Halbfinale 2016 gegen Rafael Nadal
5:7, 6:4, 7:6 (5)

Sobald del Potro bei Olympia und im Davis Cup unter der argentinischen Flagge spielte, lief der „Turm von Tandil“ heiß. Das olympische Turnier in Rio de Janeiro wurde für den Argentinier zur Traumreise. Im Auftaktmatch besiegte er den Weltranglistenersten Novak Djokovic in zwei Tiebreaks. Im Halbfinale kämpfte er Rafael Nadal, der tags zuvor Olympia-Gold im Doppel holte, nieder. „Ich hätte es nicht erwartet, das Finale zu erreichen und dabei gegen Djokovic und Rafa zu gewinnen. Aber ich habe es gemacht und eine Medaille. Das ist unglaublich.“ Im Match um Gold unterlag del Potro gegen Andy Murray in vier Sätzen.

Davis-Cup-Halbfinale 2016 gegen Andy Murray
6:4, 5:7, 6:7, 6:3, 6:4

5:07 Stunden! In seinem längsten Match in seiner Karriere rang del Potro in einem epischen Davis-Cup-Match in Glasgow Andy Murray nieder. Für den Schotten war es erst die dritte Einzel-Niederlage im Davis Cup überhaupt. „Ich bin so glücklich, nach drei Operationen wieder Tennis zu spielen. Das sind die Momente, die ich vermisst habe“, sagte del Potro. Der Sieg gegen Murray war immens wichtig auf dem Weg zu Argentiniens Davis-Cup-Titel.

Davis-Cup-Finale 2016 gegen Marin Cilic
6:7 (4), 2:6, 7:5, 6:4, 6:3

Darauf musste Argentinien sehr lange warten. Die Gauchos standen nach 1981, 2006, 2008 und 2011 zum vierten Mal im Finale des Davis Cups und strebten nach dem ersehnten Premierentitel im wichtigsten Mannschaftswettbewerb. Die Argentinier trafen im Endspiel auswärts in Zagreb auf Kroatien. Nach den ersten beiden Tagen stand es 2:1 für die Kroaten. Nachdem am Schlusstag Marin Cilic im Spitzeneinzel gegen Juan Martin del Potro mit 2:0 in den Sätzen in Führung ging, schien der Davis-Cup-Traum von Argentinien abermals zu platzen. Doch del Potro kämpfte sich zurück, siegte mit 6:7 (4:7), 2:6, 7:5, 6:4, 6:3 und glich zum 2:2 aus. „Das war ein unglaublich emotionales Match und einer der wichtigsten Siege meiner Karriere“, sagte del Potro nach dem Kraftakt. Im entscheidenden Einzel gewann Federico Delbonis und sicherte Argentinien den ersten Davis-Cup-Titel, den es ohne die Leistungen von del Potro nicht gegeben hätte.

US-Open-Achtelfinale 2017 gegen Dominic Thiem
1:6, 2:6, 6:1, 7:6 (1), 6:4

Del Potro wankte im Achtelfinale bei den US Open gegen Dominic Thiem gewaltig. Aber er fiel nicht. In den ersten beiden Sätzen war „Delpo“ chancenlos. Dass er weiterspielte, lag an der großen Unterstützung der Zuschauer. „Ich habe in der Mitte des zweiten Satzes daran gedacht aufzugeben, weil ich nicht atmen und mich nicht gut bewegen konnte. Ich habe gesehen, dass die Leute mehr Tennis sehen wollten, auf meine guten Vorhandschläge und Aufschläge warten. Ich habe all diese Energie gut aufgenommen.“ Del Potro kämpfte sich zurück und bog im vierten Satz einen 2:5-Rückstand um und wehrte bei 5:6 mit zwei Matchbälle mit zwei Assen ab. Im darauffolgenden Viertelfinale besiegte del Potro dann auch noch Roger Federer, ehe ihm im Halbfinale gegen Rafael Nadal nach gewonnenem ersten Satz die Energie ausging.

Indian-Wells-Finale 2018 gegen Roger Federer
6:4, 6:7 (8), 7:6 (2)

Es brauchte viele Jahre, ehe del Potro endlich seinen ersten und einzigen Masters-1000-Titel gewinnen konnte. Roger Federer ging mit einer Saisonbilanz von 17:0 ins Endspiel von Indian Wells. Drei Matchbälle bei eigenem Aufschlag hatte Federer im dritten Satz, doch zum Schluss jubelte del Potro über seinen 22. und letzten ATP-Titel. „Das ist so riesig. Ich kann es nicht glauben, dass ich das Turnier gewonnen habe und in einem großartigen Finale gegen Roger gewonnen habe.“

Wimbledon-Viertelfinale 2018 gegen Rafael Nadal
5:7, 7:6 (7), 6:4, 4:6, 4:6

Das Viertelfinale in Wimbledon im Jahr 2018 war das letzte Match von del Potro auf dem heiligen Rasen – und was für eins! Und wie schon gegen Federer bei Olympia 2012 und Wimbledon 2013 gegen Djokovic zog del Potro in epischen 4:48 Stunden den Kürzeren.