BNP Paribas Open – Day 14

Indian Wells: Diese Spieler liebäugeln mit dem Millionenbonus

Das Masters-Turnier in Indian Wells ist bekannt dafür, dass der ein oder andere Weltklassespieler in die Doppelkonkurrenz eingreift. Turnierdirektor Tommy Haas hat für ein gelungenes Doppelspektakel nochmal eine Millionengage als Anreiz draufgelegt.



Am Wochenende überraschte der 15fache ATP-Turnier-Sieger Haas, der seine Karriere nach einem Durcheinander immer noch nicht offiziell beendet hat, mit einer Ankündigung. In seiner neuen Rolle als Turnierdirektor von Indian Wells setzt er in seinem zweiten Jahr eine prestigeträchtige und werbewirksame Duftmarke: Eine Millionenprämie für den/diejenige, die sowohl den Einzel- als auch den Doppeltitel beim ersten Masters-Turnier des Jahres gewinnt.

Die BNP Paribas Open in Indian Wells werden von den TopspielerInnen zwar traditionell gerne für einen Doppeleinsatz genutzt. Dass ein Akteur den Titel in beiden Konkurrenzen davontrug, kam erst sechsmal in der Turnierhistorie vor. Zuletzt gelang das Vera Zvonareva im jahr 2009 – im Doppel mit der jungen Victoria Azarenka. 1988 gelang das Boris Becker mit Guy Forget.

Indian Wells: Zverev erster Top 10-Spieler im Doppel

„Wir haben zwar traditionell ohnehin eine gute Beteiligung der Einzel-Spieler beim Doppel, wissen aber auch, wie sehr unsere Zuschauer es lieben, bei den Doppel-Matches zuzuschauen. Wir wollen den Fans die bestmöglichen Paare während unserer zwei Turnierwochen geben“, nennt Haas den Hauptgrund für die Millionenprämie.

Für den Einzelsieg gibt es sowohl bei den Herren als auch den Fraurn 1.340.860 US-Dollar. Bisher hat laut Turnierhomepage lediglich Alexander Zverev aus den Top 10 für die Doppel-Konkurrenz gemeldet (vermutlich mit Bruder Mischa). Es ist aber noch mit diversen Nachmeldungen zu rechnen. Ob Roger Federer Doppel spielen wird, darf aufgrund seiner Verletzungshistorie bezweifelt werden. Rafael Nadal, Novak Djokovic, Stan Wawrinka und David Goffin fehlen darüber hinaus verletzungsbedingt. Tommy Haas indes darf selbst nicht im Doppel starten, das verhindert sein Engagement als Turnierdirektor.

Vor Bekanntwerden der Prämie waren 27 SpielerInnen für beide Wettbewerbe gemeldet. Diese Woche werden nochmal 19 Teams hinzugefügt. Die Auslosung der Damen findet am Dienstag, die der Herren am Mittwoch statt. Am Montag startet unterdessen die Qualifikation des ersten von zwei Mastersturnieren, die nun in den USA stattfinden.

Indian Wells: Prominente Wild Cards

Am Wochenende verteilte Haas bereits die Wild Cards für das am Donnerstag beginnende Hauptfeld. Bei den Damen ist der prominenteste Name sicher der von Eugenie Bouchard, die zuletzt mit ihrer Schadensersatzklage und Bikinifotos in der Sports Illustrated (Hier geht es zur Galerie) auf sich aufmerksam machte. Des Weiteren gibt es unter anderem für den Juniorinnen-Champ von Wimbledon 2017 Claire Lui eine Bewährungsprobe.

Bei den Herren führt Australian Open-Sensation Tennys Sandgren, der fernab vom sportlichen mit einem problematischen Twitterverhalten auffiel, die Wild Cards an. Alle Wild Cards in der Übersicht .

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/