Mischa Zverev folgt seinem Bruder in Runde drei

Mischa Zverev folgt Bruder Alexander in Runde drei

Paris (SID) – Tennisprofi Mischa Zverev ist bei den French Open seinem Bruder Alexander in die dritte Runde gefolgt. Der 30-Jährige gewann am Donnerstag ein umkämpftes Match gegen den Ukrainer Sergej Stachowski 6:3, 6:7 (0:7), 7:6 (7:2), 6:1. Am Montag hatte Zverev bei seinem Sieg im deutschen Duell mit Florian Mayer (Bayreuth) zum ersten Mal überhaupt ein Match im Hauptfeld von Paris gewonnen.



Nach 3:12 Stunden verwandelte Zverev seinen zweiten Matchball zum Sieg. Nächster Gegner des Hamburgers in Roland Garros ist nun Kevin Anderson (Südafrika/Nr. 6) oder Pablo Cuevas (Uruguay). Zuletzt hatte Zverev bei den US-Open im Vorjahr das Achtelfinale bei einem Major erreicht, sein bestes Grand-Slam-Ergebnis war die Viertelfinal-Teilnahme bei den Australian Open im gleichen Jahr.

Vor Zverev war in Paris am Donnerstag bereits Maximilian Marterer mit einer beeindruckenden Leistung in die dritte Runde eingezogen. Der Nürnberger bezwang am Donnerstag das 19 Jahre alte kanadische Supertalent Denis Shapovalov 5:7, 7:6 (7:4), 7:5, 6:4 und trifft nun auf Jürgen Zopp (Estland). Jan-Lennard Struff schied nach einem 6:4, 6:7 (5:7), 2:6, 2:6 gegen Steve Johnson (USA) dagegen aus.

Zverevs jüngerer Bruder Alexander (Hamburg) war bereits am Mittwoch durch einen Fünfsatzerfolg gegen den Serben Dusan Lajovic in die dritte Runde vorgestoßen. Er trifft dort am Freitag auf Damir Dzumhur (Weißrussland/Nr. 26). Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Florian Mayer (München), Oscar Otte (Köln) und Peter Gojowczyk (München) waren derweil in ihren Auftaktmatches ausgeschieden.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/