Roger Federer v Nick Kyrgios

Schlagabtausch mit Nadal: Federer springt Kyrgios zur Seite

Roger Federer findet die Ausübung des Aufschlages von unten, den Nick Kyrgios beim ATP-Turnier in Acapulco gegen Rafael Nadal probiert hat, völlig legitim. 

Der Zoff zwischen Rafael Nadal und Nick Kygrios hat noch kein Ende gefunden. Auf die Anschuldigungen, er wäre respektlos vor der Öffentlichkeit, den Gegnern und auch sich selbst, erwiderte Kyrgios: „Nadal kennt den Weg nicht, den ich gegangen bin. Er weiß gar nichts über mich. Also werde ich gar nicht zuhören und auch nicht seine Spielweise kommentieren.”

Auslöser war zum einen das Verhalten des Australiers und zum anderen der Versuch des Aufschlags von unten. Die Meinungen sind sehr gespalten bezüglich dieses Themas. Unterstützung erhält Kyrgios von niemandem Geringeren als Roger Federer. Der Schweizer nimmt Kyrgios in Schutz und bezeichnet den Versuch als „legitime Taktik” : „Man sollte sich nicht schämen, das auszuprobieren. Das Problem ist, dass man es im Training nie testet.Wenn man es dann vor der großen Bühne macht, kann das heikel werden. Wenn man es dann verpatzt, sieht man dumm aus. Aber warum sollte man es nicht versuchen?”, sagte Federer.