Dominik Koepfer setzte sich gegen Kwon Soonwoo durch

Dominik Koepfer setzte sich gegen Kwon Soonwoo durchBild: FIRO/DPPI/FIRO/DPPI/SID/

Wimbledon: Koepfer erstmals in der dritten Runde

London (SID) – Der Schwarzwälder Tennisprofi Dominik Koepfer hat nach einem Fünfsatz-Fight erstmals die dritte Runde in Wimbledon erreicht. Der Weltranglisten-62. aus Furtwangen bezwang am späten Mittwochabend Kwon Soonwoo 6:3, 6:7 (8:10), 7:6 (7:2), 5:7, 6:3 – gerade noch rechtzeitig, bevor das Match wegen Dunkelheit hätte abgebrochen werden müssen. Der Südkoreaner hatte tags zuvor den Münchner Qualifikanten Daniel Masur ausgeschaltet.

Der 27 Jahre alte Koepfer kämpft nun gegen den an Position acht gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut oder Miomir Kecmanovic aus Serbien um den Einzug in sein zweites Grand-Slam-Achtelfinale nach den US Open 2019. Koepfer ist der erste Deutsche in der dritten Runde, Alexander Zverev (Hamburg) und Oscar Otte (Köln) können noch folgen.

2019 hatte Koepfer beim Rasen-Klassiker in Wimbledon erstmals auf der großen Bühne auf sich aufmerksam gemacht, als er mit einer Wildcard in die zweite Runde einzog. Im Jahr zuvor war er in der Qualifikation knapp gescheitert.