Stefanos Tsitsipas, Alexander Zverev

Zverev gegen Tsitsipas: Das Duell der nächsten Generation

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Nach ihren Dreisatzsiegen im Viertelfinale treffen Alexander Zverev und Stefanos Tsitsipas im Halbfinale der French Open aufeinander. 

Text: Magnus Hempel

Ein Urschei hallte nach Stefanos Tsitsipas‘ verwandeltem Matchball (6:3, 7:6, 7:5) im Viertelfinale gegen Daniil Medvedev durch den Court Philippe-Chatrier. Im „Duell der nächsten Generation“ trifft der Grieche nun auf Alexander Zverev, der sich auch in drei Sätzen (6:4, 6:1, 6:1) gegen Alejandro David Fokina durchsetzen konnte. Es geht um den Finaleinzug und das Match gegen Rafael Nadal oder Novak Djokovic. Für beide wäre es das erste Finale bei den French Open. Bisher gelang es dem Deutschen noch nie, einen Top-10-Spieler bei einem Grand Slam zu schlagen. Neunmal scheiterte er bereits.

Die beiden Youngstars sind schon sieben mal aufeinander getroffen. Zverev gewann davon nur zwei Partien. Eine im Jahr 2018 und zuletzt im Finale vom ATP-Turnier in Acapulco im Februar. Er gewann in zwei Sätzen. Danach folgte eine starke Sandplatzsaison von beiden. Zverev gewann das Turnier in Madrid, in Rom erreichte er das Viertelfinale. Noch stärker spielte aber der junge Grieche. Ein Finale in Barcelona, dazu die Turniersiege in Monte Carlo und Lyon. „Er hat eine unglaubliche Sandplatzsaison gespielt“, weiß auch Zverev.

Das beste Verhältnis haben die beiden allerdings nicht. 2019 beschwerte sich Zverev über die junge Generation, da einige Spieler während des Matches lange auf Toilette gehen. Dazu gehörte auch Tsitsipas. Das Spiel gegen Tsitsipas soll nicht Zverevs letztes in dieser Woche gewesen sein. Das Ziel ist klar: Er möchte in sein zweites Grand-Slam-Finale. „Ich führe jetzt keine Freudentänze auf. Das Turnier ist noch nicht vorbei,“ hofft Zverev auf einen positiven Ausgang der Partie.