Zverev rang Nishikori in drei Sätzen nieder

Zverev zieht in Washington ins Halbfinale ein

Washington (SID) – Der Weltranglistendritte Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in Washington D.C. ins Halbfinale eingezogen. Die deutsche Nummer eins gewann einen Tag nach dem Erfolg im Premieren-Duell gegen seinen Bruder Mischa Zverev trotz Satzrückstandes mit 3:6, 6:1, 6:4 gegen den an Nummer sieben gesetzten Japaner Kei Nishikori. In der Runde der letzten Vier trifft der topgesetzte Vorjahressieger auf Stefanos Tsitsipas (Nr. 10) aus Griechenland. 

„Es war großartig. Es war ein fantastisches Match mit einem hohen Level von der Grundlinie“, sagte Zverev, der sich auch von einer über zweistündigen Regenpause beim Stand von 3:2 im Entscheidungssatz nicht aus dem Konzept bringen ließ: „Wir haben beide stark gespielt, ich bin so glücklich, im Halbfinale zu stehen. Ich hoffe, ich werde noch einige gute Tage hier haben.“

Für den 21 Jahre alten Hamburger war es der 39. Sieg auf der ATP-Tour in diesem Jahr (elf Niederlagen). So oft gewann noch kein anderer Spieler 2018, Zverev steht nun alleine an der Spitze dieses Rankings vor dem Österreicher Dominic Thiem (38:13) und dem 17-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (35:3) aus Spanien.

Im Viertelfinale des mit 2.146.815 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers hatte Alexander Zverev sich noch gegen seinen älteren Bruder im ersten Duell der Geschwister auf der ATP-Tour mit 6:3, 7:5 durchgesetzt.