24172781_preview

Mats Wilander: Meine 10 besten Tipps

3) Vorrücken ans Netz

Die Steigerung zur Übung „Cross-Duell“ – diesmal mit Netzangriffen. Auch hier müssen wieder mindestens vier Spieler im Einsatz sein, möglich sind aber auch sechs oder mehr Akteure (siehe Grafik links). A1 bringt den Ball cross ins Spiel (1) und rückt danach ans Netz vor. B1 antwortet auch mit einer Vorhand cross (2) und läuft ebenfalls nach vorne ans Netz. A1 spielt seinen Volley auf B1 (3) und verlässt das Feld danach links Richtung Seitenlinie. B1 platziert seinen Volley lang auf A2 (4) und die nächste Runde beginnt. Das Besondere an dieser Übung: Sie müssen auch nach langen Bällen des Gegners ans Netz vorrücken, obwohl Sie dies normalerweise nie wagen würden. So lernen Sie, schwierige und ungewohnte Situationen zu lösen. Variante für Hobbyspieler: halbe Geschwindigkeit, doppelte Höhe! Probieren Sie, den Ball auf jeder Seite mindestens drei Runden lang im Spiel zu halten. Variante für Turnierspieler: Spielen Sie nach einigen Minuten um Punkte – aber vermeiden Sie direkte Winner! Tipp: Je häufiger Sie Doppel spielen, desto einfacher verbessern Sie Ihr Vorrücken ans Netz und das Gefühl für den Volley.

Mats_Vorruecken

Grafik: Jochen Schäfers