Julia Görges

Schlaganalyse: Der Aufschlag von Julia Görges

Schritt 5: Höchstmöglicher Treffpunkt 

Jule hat den Ball am höchst möglichen Treffpunkt erwischt. Mit ihrer Größe von 1,80 Metern und dem kräftigen Absprung vom Boden erreicht sie Treffpunkthöhen, die im Damentennis eher selten sind. Deutlich wird, dass sie den Ball recht weit vor dem Körper getroffen hat. Auch das ist wichtig, um dem Ball all die zuvor aufgebaute Energie mit auf den Weg zu geben. All das zusammengenommen führt zu gefährlichen Geschossen, die Jule stets abfeuern kann. 

Schritt 6: Weiter Sprung ins Feld 

Durch den vor dem Körper gelegenen Treffpunkt springt Jule weit ins Feld hinein. Für ihre Aufschlagbewegung ist es wichtig, dass sich die aufgebaute Spannung – von den Füßen über die Hüfte bis zum zügigen Schlagarm – am Ende über ihren Schläger komplett entlädt. Zudem muss sie mit ihrem Handgelenk voll zuschnappen. Dann wird ihr Aufschlag richtig groß. Wie in Wimbledon: Bis zu ihrem Halbfinal-Aus hatte sie 47 Asse serviert – selbst Serena Williams kam zu dem Zeitpunkt „nur“ auf 45. 

Aufschlag von Julia Görges