Thiem schlägt Nishikori glatt in zwei Sätzen

ATP-Finale: Thiem wahrt seine Chance und hofft auf Schützenhilfe

London (SID) – Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem (25) hat seine Chance gewahrt, in die K.o.-Runde des ATP-Saisonfinals einzuziehen. Nach zwei Niederlagen gewann Thiem sein letztes Gruppenspiel gegen den Japaner Kei Nishikori 6:1, 6:4 und hofft nun auf Schützenhilfe von Kevin Anderson. Nur bei einem deutlichen Sieg des bereits qualifizierten Südafrikaners am Abend (21.00 Uhr MEZ/Sky) gegen Roger Federer (Schweiz) erreicht Thiem das Halbfinale. Und zwar wenn Federer weniger als fünf Spiele im Match gegen Anderson holt oder 5:7, 0:6 bzw. 0:6, 5:7 verlieren sollte.

In der zweiten Gruppe hatte sich bereits nach zwei Spieltagen Novak Djokovic durchgesetzt. Alexander Zverev (Hamburg) besitzt trotz der klaren Niederlage gegen den Serben (4:6, 1:6) noch gute Chancen, dem Weltranglistenersten ins Halbfinale zu folgen. Bei einem Sieg über den US-Amerikaner John Isner am Freitag (15.00 Uhr MEZ/Sky) hat der 21-Jährige bei seiner zweiten Teilnahme in London zum ersten Mal die Vorrunde überstanden.

Thiem ist bereits zum dritten Mal beim Turnier der Saisonbesten dabei, präsentierte sich bislang aber weit entfernt von seiner Top-Form. Der French-Open-Finalist unterlag gegen Anderson und Federer jeweils in zwei Sätzen. Nishikori ist trotz seines überraschenden Auftaktsiegs gegen Federer nach zwei klaren Niederlagen ausgeschieden.