BMW Open by FWU 2018 – Day 8

BMW Open: Finale! Zverev zu stark für Chung

Titelverteidiger Alexander Zverev hat bei den BMW Open in München erneut das Finale erreicht. Der Dritte der Weltrangliste setzte sich in einem zunächst umkämpften Match nach 91 Minuten mit 7:5, 6:2 gegen den an Nummer vier gesetzten Südkoreaner Chung Hyeon durch.

Damit ist ein deutsches Duell um den Sieg bei den BMW Open garantiert: Zverev trifft bei seiner Titelverteidigung auf Philipp Kohlschreiber  oder Maximilian Marterer.

Nach zwei Niederlagen gegen Chung, zuletzt in der dritten Runde bei den Australian Open, geriet Zverev beim dritten Aufeinandertreffen der beiden zunächst mit 0:3 in Rückstand. Dann allerdings gewann er fünf Spiele in Serie gegen die Nummer 22 der Weltrangliste und holte sich nach insgesamt fünf Breaks den ersten Durchgang nach 53 Minuten.

Im zweiten Satz wiederholten sich Chungs Probleme beim Aufschlag, den er zum 1:2 und 1:4 verlor. Zverev dagegen servierte sicher – und zum Matchgewinn. Den zweiten Matchball schlug Chung ins Aus.

Am Sonntag (13.30 Uhr/BR) stehen sich auf der Anlage des MTTC Iphitos zum ersten Mal seit dem Rasenturnier 2016 in Halle zwei Deutsche in einem Endspiel auf der ATP-Tour gegenüber: Damals verlor Zverev gegen Florian Mayer. In München geht es neben einem Preisgeld von 89.439 Euro auch um einen Sportwagen im Wert von 155.000 Euro sowie eine Lederhose für den Sieger. Nach dem Sieg von Kohlschreiber 2016 wird es zum dritten Mal in Serie einen deutschen Sieger geben.

Zverev, der sich zuvor gegen Yannick Hanfmann (Karlsruhe) und Jan-Lennard Struff (Warstein) durchgesetzt hatte, hat bei seiner vierten Halbfinalteilnahme in diesem Jahr zum zweiten Mal das Endspiel erreicht. Im März hatte er um den Sieg beim Masters in Miami gespielt, allerdings gegen John Isner (USA) in drei Sätzen verloren. In München gewann er das Turnier im vergangenen Jahr gegen Guido Pella (Argentinien) glatt in zwei Sätzen.