Roger Federer führt die ATP-Weltrangliste wieder an

Federer zurück! Das sind die Verschiebungen in der Weltrangliste

Roger Federer ist seit Montag wieder offiziell die Nummer eins der ATP-Weltrangliste. Bei den Frauen bleibt Simona Halep vorne.

Der 36 Jahre alte Schweizer, der am Sonntag erstmals das Turnier in Stuttgart gewann, hatte bereits mit seinem Finaleinzug am Weissenhof die Rückkehr an die Spitze der Weltrangliste perfekt gemacht.

Der Rekord-Grand-Slam-Sieger löste French-Open-Gewinner Rafael Nadal ab und startet nun in seine 310. Woche als Nummer eins. Der Spanier Nadal, der die Führung von Federer Ende Mai übernommen hatte, rutschte auf Platz zwei, vor dem besten Deutschen Alexander Zverev (Hamburg). Nadal hat seinen Start diese Woche in Queens abgesagt. Unabhängig davon muss Federer das Turnier in Halle gewinnen, um an der Spitze der Weltrangliste zu bleiben.

Gleiches gilt später für Wimbledon. Schon im Februar war es Federer gelungen, als er sich mit 36 Jahren als ältester Spieler der Geschichte an die Spitze der Weltrangliste zurückgekämpft hatte.

Der Augsburger Philipp Kohlschreiber belegt unterdessen im aktuellen Ranking Platz 24. Auch Peter Gojowczyk (München/41.), Maximilian Marterer (Nürnberg/49.) Mischa Zverev (Hamburg/65.), Jan-Lennard Struff (Warstein/67.) und Florian Mayer (Bayreuth/82.) sind unter den Top 100. Bei den Frauen belegt Angelique Kerber (Kiel) als beste Deutsche weiterhin Rang 11, Erste bleibt French-Open-Siegerin Simona Halep aus Rumänien. Julia Görges (Bad Oldesloe/13.), Tatjana Maria (Bad Saulgau/79.), Carina Witthöft (Hamburg/81.) Andrea Petkovic (Darmstadt/87.) sind auch unter den besten 100 notiert.

Die Weltrangliste der Herren in der Übersicht

Die Weltrangliste der Damen in der Übersicht