Felix Auger-Alisassime – Miami Open

Halbfinale in Miami: Felix Auger-Aliassime besser als Nadal & Co.

Der Siegeszug von Felix Auger-Aliassime bei den Miami Open geht weiter. Der 18-jährige Kanadier hat mit dem Einzug ins Halbfinale einen neuen Rekord aufgestellt.

Er siegt und siegt und siegt. Felix Auger-Aliasimme hat bei den Miami Open sein siebtes Spiel in Folge gewonnen und steht als Qualifikant im Halbfinale. Der 18-jährige Kanadier besiegte im Viertelfinale Borna Coric mit 7:6 (7:3), 6:2 und ist somit der jüngste Halbfinalist der Turniergeschichte. Und nicht nur das: Auger-Alisassime ist der drittjüngste Halbfinalist bei einem ATP-Masters-1000-Turnier. Nur Landsmann Denis Shapovalov (18 Jahre, 4 Monate) und Michael Chang (18 Jahre, 5 Monate) waren jünger. Ausnahmespieler wie Rafael Nadal, Novak Djokovic und Roger Federer waren später dran.

Auger-Aliassime: Halbfinale gegen Titelverteidiger John Isner

„Es ist ein Privileg, mit solchen großen Spielern vergleichen zu werden. Ich denke, das zeigt, dass ich gute Dinge tue. Ich bin auf dem richtigen Weg. Aber ich sehe es langfristig. Gerade jetzt genieße ich jeden Tag, jedes Match, weil man nie weiß, was als Nächstes passiert“, kommentierte der Shootingstar seinen nächsten Coup.

Mit dem Einzug ins Halbfinale in Miami wird Auger-Aliassime nächste Woche auf jeden Fall Platz 33 im ATP-Ranking sicher haben. Nun geht es gegen Titelverteidiger John Isner, Nummer neun der Welt. Der Kanadier hat derzeit noch eine lupenreine Bilanz gegen Top-20-Spieler: fünf Spiele, fünf Siege. Sollte der 18-Jährige auch Isner besiegen, wäre er der zweite Qualifikant, der das Finale in Miami erreicht. Der Argentinier Guillermo Canas hatte sich 2007 über die Qualifikation ins Endspiel vorgespielt.