2019 French Open – Day Fifteen

French Open: Buchmacher setzen auf den „Sandplatzkönig“

In Paris heißt es jetzt wieder „Jeu, set et match!“. Mit mehrmonatiger Verspätung ist jetzt Aufschlag zu den French Open. Für Buchmacher bet-at-home ist Rafael Nadal in seinem Wohnzimmer wieder der große Favorit. Holt er den 13. Titel? Wir werfen einen Blick auf die Titelkandidaten!

Schlägt Thiem diesmal zu?

Rafael Nadal fühlt sich in Paris wohl: Bereits zwölf Mal triumphierte der Spanier bei den French Open. Klar, dass die Bookies von bet-at-home auch diesmal auf ihn setzen (Titelquote: 1.92). Nach der langen Zwangspause fehlt ihm allerdings die Spielpraxis. Er verzichtete auf Show-Events und die US Open, kehrte erst in Rom auf die Tour zurück. Nach überzeugenden Leistungen war jedoch im Viertelfinale gegen Diego Schwartzmann Endstation. Dahinter geben die Buchmacher Novak Djokovic die größten Siegchancen (Titelquote: 3.55). Die amtierende Nummer 1 präsentierte sich in New York und Rom gut in Form. Zunächst gewann er das von Cincinnati verlegte Turnier, beim Grand Slam gab’s dann in der 4. Runde eine überraschende Disqualifikation, in Rom holte er schließlich seinen 81. Tour-Titel. Doch auch Dominic Thiem ist in Paris viel zuzutrauen (Titelquote: 3.85) Bereits in den vergangenen zwei Jahren stand er im Finale, hatte gegen Nadal immer das Nachsehen. Nach dem Gewinn seines Grand-Slam-Titels kann er allerdings befreit aufspielen. Dagegen hat Deutschlands Nummer 1 lediglich Außenseiterchancen (Titelquote: 23.60). In New York fehlte nicht viel zum Sieg, auf der roten Asche fühlt er sich jedoch nicht ganz so wohl.

Knackt Williams den Rekord?

Während bei den Herren alle Top-Stars dabei sind, gibt’s bei den Damen eine große Abwesende: Titelverteidigerin und Nummer 1 Ashleigh Barty sagte ihre Teilnahme bereits frühzeitig ab. Für die Buchmacher ist daher Simona Halep die heißeste Sieganwärterin (Titelquote: 3.45). Die Gewinnerin von 2018 stieg in Prag wieder ins Tour-Geschehen ein und ist seitdem ungeschlagen. Auf ihrem Weg zum Titel bezwang sie auch Mitfavoritin Garbiñe Muguruza (Titelquote: 8.65). Auf Rekordjagd ist weiterhin Serena Williams (Titelquote: 11.60). Die Amerikanerin will den 24. Titel holen und so mit Margaret Court gleichziehen. Doch die „rote Asche“ zählt bei ihr nicht zu ihren Lieblings-Untergründen. Ein Sieg in Paris ist daher eher unwahrscheinlich. In Top-Form ist dagegen Victoria Azarenka (Titelquote: 12.10). Sie stand bei beiden Turnieren in New York im Finale, in Rom war allerdings im Viertelfinale Endstation.