Jannik Sinner siegte in drei Sätzen

Italiener Sinner gewinnt Next-Gen-Finale der ATP

Mailand (SID) – Wildcardspieler Jannik Sinner hat bei den mit 1,4 Millionen Dollar dotierten Next Gen ATP Finals in Mailand für einen Heimsieg gesorgt. Der Südtiroler setzte sich am Samstagabend in einem einseitigen Endspiel in nur 64 Minuten mit 3:0 Sätzen (4:2, 4:1, 4:2) gegen den topgesetzten Alex de Minaur durch. Der Australier hatte bereits 2018 das Finale gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas verloren.

Sinner war als Gruppensieger ins Halbfinale eingezogen und hatte dort den Serbien Miomir Kecmanovic in vier Sätzen bezwungen. Der 18-Jährige war als Nummer 551 der Weltrangliste ins Tennis-Jahr 2019 gestartet und ist inzwischen der jüngste Spieler in den Top 100 (95.). Das Next-Gen-Turnier ist für Spieler bis 21 Jahre.

Am Sonntag beginnt in London das „große“ ATP-Finale. Titelverteidiger ist der Hamburger Alexander Zverev.