Alexander Zverev macht in der Weltrangliste Boden gut

Zverev klettert auf Rang sechs – Osaka wieder Nummer eins

Köln (SID) – Deutschlands Topspieler Alexander Zverev hat sich durch seine Viertelfinalteilnahme beim ATP-Masters in Montreal in der Tennis-Weltrangliste um einen Rang auf Position sechs verbessert. Der Hamburger liegt aber nur ganz knapp hinter dem fünftplatzierten Japaner Kei Nishikori.

Weiter Branchenführer ist Wimbledonsieger Novak Djokovic (Serbien) mit großem Vorsprung vor dem Spanier Rafael Nadal, der in Montreal seinen 35. Masters-Triumph feierte. Nadals Finalgegner Daniil Medwedew (Russland) kletterte von Rang neun auf acht und tauschte den Platz mit Zverevs Montreal-Bezwinger Karen Chatschanow (Russland).

Wieder die Nummer eins bei den Frauen ist die Japanerin Naomi Osaka. Die US-Open-Siegerin tauschte den Platz mit French-Open-Gewinnerin Ashleigh Barty, die beim Turnier in Toronto bereits in ihrem Auftaktspiel gescheitert war. Die Australierin hatte Osaka am 24. Juni an der Spitze abgelöst und sieben Wochen ganz oben im Ranking gestanden.

Beste Deutsche ist weiterhin als 13. die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber (Kiel), von 25 auf 28 fiel Julia Görges (Bad Oldesloe) zurück.