Tennis Stadium Cincinnati

Cincinnati: Alle Infos zu den Western and Southern Open 2019

Am 12. August starten die Western and Southern Open 2019 in Cincinnati in die 118. Auflage. Wer spielt bei den Damen und Herren mit? Wie viel Preisgeld erhalten die Spieler? Wer überträgt das Turnier? All das und viel mehr in diesem Artikel.

Wann und wo finden die Western and Southern Open statt?

Vom 12. bis 18. August finden die Western and Southern Open in Mason, einem nördlich gelegenen Vorort von Cincinnati statt. Sowohl die Herren, als auch die Damen treten bei dem Event in Feldern von 56 Spielerinnen und Spielern gegeneinander an. Bereits am Samstag, den 10. August, startet die Qualifikation des US-Open-Vorbereitungsturniers im Lindner Family Tennis Center.

Die Western and Southern Open gelten als das älteste Turnier in den USA, welches nie seinen Standort gewechselt hat. Zum 118. Mal wird das ATP-Masters-1000-Turnier bei den Herren ausgetragen. Bei den Damen findet in diesem Jahr erst die 91. Auflage statt. Hier zählt die Veranstaltung zu der WTA-Premier-5-Serie, die ungefähr gleichzusetzen ist mit der Masters-Serie der ATP-Tour. Gespielt wird in allen Konkurrenzen auf Outdoor-Hartplätzen und in zwei Gewinnsätzen.

Wer tritt in Cincinnati an?

In den jeweiligen Einzelkonkurrenzen sind 16 der 56 antretenden Spieler gesetzt. Alexander Zverev, an Position sieben, und Angelique Kerber, an Position 13, sind die einzigen gesetzten deutschen Spieler. Mit Jan-Lennard Struff und Julia Görges werden die Spielerfelder von deutscher Seite ergänzt.

Draws

Jan-Lennard Struff bekommt es in Runde Eins mit dem Qualifikanten und Aufschlagriesen Ivo Karlovic zu tun. In Runde Zwei würde der Grieche Stefanos Tsitsipas auf den Deutschen warten. Alexander Zverev profitiert von der Absage Nadals und steht somit hinter Dominic Thiem und Kei Nishikori als Gesetzter in der unteren Hälfte des Tableaus. Durch ein Freilos in Runde Eins, trifft er in der zweiten Runde entweder auf den jungen Kanadier Felix Auger-Alliassime oder auf Miomir Kecmanovic aus Serbien.

Angelique Kerber spielt in ihrer ersten Begegnung gegen Anett Kontaveit aus Estland. In Runde Zwei könnte sie auf Caroline Garcia aus Frankreich treffen. Gegen die einheimische US-Amerikanerin Sofia Kenin muss Julia Görges in Runde Eins ran. Durch ihre letzten Erfolge wie das Achtelfinale bei den French Open, der Sieg in Mallorca sowie die Halbfinalteilnahme in Toronto stand die 20-jährige Kenin zuletzt im Rampenlicht.

Die vollständigen Draws finden Sie hier:

Auslosung Herren

Auslosung Damen 

Auch Angelique Kerber möchte in diesem Jahr nicht als Finalteilnehmerin, sondern als Siegerin das Turnier verlassen.

Einzelkonkurrenzen

Rang ATP-Spieler WTA-Spielerin
1 Serbia Novak Djokovic Ashleigh Barty
2 Spain Rafael Nadal Naomi Osaka
3 Switzerland Roger Federer Karolina Pliskova
4 Austria Dominic Thiem Simona Halep
5 Greece Stefanos Tsitsipas Kiki Bertens
6 Japan Kei Nishikori Petra Kvitova
7 Germany Alexander Zverev Elina Svitolina
8 Russia Karen Khachanov Sloane Stephens
9 Russia Daniil Medvedev Aryna Sabalenka
10 South Africa Kevin Anderson Serena Williams
11 Italy Fabio Fognini Anastasija Sevastova
12 Spain Roberto Bautista Agut Belinda Bencic
13 Croatia Borna Ćorić Angelique Kerber
14 United States John Isner Johanna Konta
15 Croatia Marin Čilić Wang Qiang
16 Georgia (country) Nikoloz Basilashvili Madison Keys

Absagen

Juan Martin del Potro musste bereits wegen einer Knieverletzung absagen. Er wird von Jordan Thompson ersetzt. Auch Catherine Bellis und Marketa Vondrousova haben ihre Teilnahme verletzungsbedingt abgesagt. Für sie treten Venus Williams und Ekaterina Alexandrova in die Hauptkonkurrenz ein.

Nach seinem Sieg in Montreal hat ebenfalls Rafael Nadal seine Teilnahme abgesagt. Er wird durch Mikhail Kukushkin ersetzt. Auch die Siegerin aus Toronto Bianca Andreescu hat ihre Teilnahme zurückgezogen. Vor ihrem ersten Match haben nun auch Dominic Thiem (wegen Krankheit), Fabio Fognini (Knöchelverletzung) und Serena Williams (Rückenprobleme) auf ihre Teilnahme verzichtet.

Wegen einer Knieverletzung muss Juan Martin del Potro auf seine Teilnahme bei den Western and Southern Open verzichten. Ob er bei den US Open antreten kann, ist noch unklar.

Wildcards

Zusätzlich vergibt der Veranstalter Wildcards. Häufig erhalten nationale Spieler und Spielerinnen ein Ticket für das Hauptfeld. Aber auch international anerkannte bzw. im Ranking abgerutschte Spieler erhalten gelegentlich die Möglichkeit, ohne die Qualifikation am Turnier teilzunehmen. Bisher wurde verkündet, dass der Kanadier Denis Shapovalov und der US-Amerikaner Reilly Opelka sowie Caty McNally (USA) und die ehemalige Nummer eins Maria Sharapova eine Wildcard erhalten.

Für die letzte Überraschung sorgte kurz vor Turnierbeginn die Wildcard-Vergabe an Andy Murray, der zu Beginn des Jahres wegen Hüftproblemen zurückgetreten war. Nachdem er schon bei einigen Turnieren an der Doppelkonkurrenz teilgenommen hatte, folgt nun sein Comeback im Einzel.

Wildcard-Inhaber:

1. Sam Querrey (USA) 2. Juan Ignacio Londero (ARG) 3. Andy Murray (GBR) 4. Reilly Opelka

1. Maria Sharapova (RUS) 2. Alison Riske (USA) 3. Bernarda Pera (USA) 4. Svetlana Kuznetsova (RUS) 5. Catherina McNally

Doppelkonkurrenzen

Kevin Krawietz, Andreas Mies

Auch am Start: Die deutschen French Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies sind auch bei den Western and Southern Open vertreten.

Bei den Herren führen die Kolumbianer Juan Cabal und Robert Farah die Setzliste an. Ebenfalls geführt wird Jan-Lennard Struff an der Seite von Dominic Thiem an Position zehn sowie die French Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies an Rang 15.

Rang Spieler
1 Juan Sebastian Cabal Robert Farah
2 Łukasz Kubot Marcelo Melo
3 Raven Klaasen Michael Venus
4 Jean-Julien Rojer Horia Tecău
5 Mate Pavic Bruno Soares
6 Pierre-Hugues Herbert Nicolas Mahut
7 Henri Kontinen John Peers
8 Mike Bryan Bob Bryan

Bei den Damen führen die French Open-Siegerinnen Kristina Mladenovic und Timea Babos die Setzliste an. An Rang sieben ist die deutsche Fed Cup-Spielerin Anna-Lena Groenefeld an der Seite der Niederländerin Demi Schuurs zu finden.

Rang Player Player
1 Timea Babos Kristina Mladenovic
2 Hsieh Su-Wei Barbora Strycova
3 Elise Mertens Aryna Sabalenka
4 Gabriela Dabrowski Xu Yifan
5 Barbora Krejcikova Katerina Siniakova
6 Anna-Lena Grönefeld Demi Schuurs
7 Chan Hao-ching Latisha Chan
8 Nicole Melichar Květa Peschke

Cincinnati: Sieger der Western and Southern Open

Novak Djokovic und Kiki Bertens heißen die Titelverteidiger in diesem Jahr. Bei der sechsten Finalteilnahme ist es dem Serben im vergangenen Jahr endlich gelungen, den Court mit der Sieger-Trophäe zu verlassen. Zuvor musste er sich mehrmals Roger Federer und Andy Murray geschlagen geben. Kiki Bertens konnte sich 2018 erfolgreich gegen Simona Halep durchsetzen, der auch bei ihrem dritten Versuch der Titel verwehrt blieb. Mit Boris Becker stand 1987 der letzte deutsche Spieler im Herren-Finale in Cincinnati. Becker war 1985 der einzige deutsche Sieger der Einzelkonkurrenz. Lediglich Angelique Kerber konnte sich 2012 und 2016 bis ins Finale vorkämpfen, scheiterte allerdings an Li Na und Karolina Pliskova.

Fluch beendet: 2018 gelingt Novak Djokovic erstmals der Titelgewinn in Cincinnati und vollendet das Career Golden Masters.

Jahr Sieger Finalgegner
2018 Novak Djokovic Roger Federer
2017 Grigor Dimitrov Nick Kyrgios
2016 Marin Cilic Andy Murray
2015 Roger Federer N. Djokovic
2014 Roger Federer David Ferrer
2013 Rafael Nadal John Isner
2012 Roger Federer Novak Djokovic
2011 Andy Murray Novak Djokovic
2010 Roger Federer Mardy Fish
2009 Roger Federer Novak Djokovic
2008 Andy Murray Novak Djokovic

Kiki Bertens siegt im Finale 2018 gegen Simona Halep.

Jahr Spielerin Finalgegnerin
2018 Kiki Bertens Simona Halep
2017 Gabine Muguruza Simona Halep
2016 Karolina Pliskova Angelique Kerber
2015 Serena Williams Simona Halep
2014 Serena Williams Anna Ivanovic
2013 Victoria Azarenka Serena Williams
2012 Li Na Angelique Kerber
2011 Maria Sharapova Jelena Jankovic
2010 Kim Clijsters Maria Sharapova
2009 Jelena Jankovic Dinara Safina
2008 Nadia Petrova Nathalie Decky

Preisgeld in Cincinnati

Ingesamt werden bei dem Event 7,8 Millionen US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet – in den Einzelkonkurrenzen. Während fünf Millionen US-Dollar gehen an die männlichen Teilnehmer gehen, erhalten die WTA-Spielerinnen 2,8 Millionen US-Dollar. Der Sieger der Herren erhält knapp 1,1 Millionen US-Dollar Preisgeld und der Finalist mit 560.000 US-Dollar circa halb so viel. Die Siegerin der Damen muss sich mit der gleichen Summe zufrieden geben wie der Zweitplatzierte der Herren.

Event Sieger Finalist Halbfinale Viertelfinale Achtelfinale 2. Runde 1. Runde 2. Quali-Runde 1. Quali-Runde
Einzel Herren $1,114,225 $564,005 $289,290 $149,100 $74,695 $39,120 $22,045 $8,435 $4,220
Einzel Damen $501,975 $243,920 $122,190 $58,185 $28,030 $14,360 $7,745 $3,150 $1,905
Doppel Herren $331,300 $161,680 $81,040 $41,280 $21,780 $11,660
Doppel Damen $143,600 $72,534 $35,910 $18,075 $9,170 $4,530

Ranglistenpunkte in Cincinnati

Wie oben bereits angedeutet, erhalten die Herren bei einem Sieg 1000 Ranglistenpunkte. Natürlich ist die Vergabe der Punkte abhängig von dem Ergebnis aus dem Vorjahr. D.h. wenn Novak Djokovic 2019 erneut in Cincinnati gewinnt, erhält er nicht zusätzlich 1000 Punkte, sondern verteidigt die Punktzahl aus dem vergangenen Jahr. Er bekommt also keine Punkte abgezogen. Würde er in der zweiten Runde ausscheiden, würde er lediglich 45 Punkte erhalten. Also verliert er (1000 – 45) 955 Punkte. Gleiches gilt bei den Damen. Mit dem Unterschied, dass die Damen grundsätzlich weniger Punkte erhalten. Zum Beispiel generieren sie bei einem  Sieg nur 900 Punkte.

Event Sieg Finale Halbfinale Viertelfinale Achtelfinale 2. Runde 1. Runde Qualifikant 2. Quali-Runde 1. Quali-Runde
Herren Einzel 1000 600 360 180 90 45 10 25 16 0
Herren Doppel 0
Damen Einzel 900 585 350 190 105 60 1 30 20 1
Damen Doppel 5

TV: Wer überträgt aus Cincinnati?

Die Herrenkonkurrenz wird von Sky übertragen. Ab dem 12. August werden die Spiele jeweils ab 17 Uhr gezeigt. Für alle, die noch kein Sky-Abonnement haben, besteht die Möglichkeit, über das Sky-Ticket die Matches live zu verfolgen. Ab 9,99 Euro können hier Abonnements erworben werden.

DAZN zeigt die Damen-Matches der Western and Southern Open. Ein Jahres-Abonnement kann ab 10 Euro monatlich bei einer einmaligen Zahlung von 120 Euro erworben werden. Alternativ bietet DAZN ein monatlich kündbares Abonnement für 11,99 Euro an.