Oscar Otte scheitert in Köln an Diego Schwartzman

Oscar Otte steht in Paris im Quali-Finale. Bild: AFP/SID/PHILIPPE LOPEZ

French-Open-Quali: 5 Deutsche spielen ums Hauptfeld

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Tobias Kamke, Oscar Otte, Maximilian Marterer, Peter Gojowczyk und Anna-Lena Friedsam stehen bei den French Open im Quali-Finale. 

Text: Magnus Hempel

In dieser Woche läuft die Qualifikation für das zweite Grand-Slam-Turnier dieses Jahres, die French Open. In die zweite Runde haben es bei den Herren aus deutscher Sicht Tobias Kamke, Oscar Otte, Yannick Maden, Peter Gojowczyk und Maximilian Marterer geschafft. Bei den Damen sind es Antonia Lottner, Anna-Lena Friedsam, Tamara Korpatsch und Mona Barthel, die sich für Runde 2 qualifizieren konnten. Wir geben einen Überblick, wie es für die neun Deutschen lief und auf wen sie Quali-Finale treffen.

Tobias Kamke

Der 35-Jährige setzte sich in Runde 1 mit 6:4, 6:0 gegen Jurij Rodionov durch. Der gebürtige Lübecker stand bereits sechsmal im Hauptfeld der French Open. Nach dem Sieg gegen Marcelo Vera (6:2, 6:2) wartet nun am Freitag Denis Istomin aus Usbekistan im Kampf um einen Hauptfeldstartplatz in Paris.

Oscar Otte

Sowohl 2018 als auch 2019 konnte sich Otte für die Hauptrunde qualifizieren. Vor zwei Jahren erreichte der Kölner die zweite Runde im Hauptfeld und traf dort auf Roger Federer. In der ersten Qualifikationsrunde setzte er sich gegen Prajnesh Gunneswaran durch (6:2, 6:2). In nur 1:07 Stunden besiegte der 27-Jährige in der zweiten Runde dann den Serben Danilo Petrovic (6:1, 7:5). Heute trifft der Kölner auf Hugo Dellien (Bolivien).

Yannick Maden

Für Yannick Maden ist nach der zweiten Runde Schluss. Nachdem der DTB-Spieler in der ersten Runde Frederico Gaio mit 6:4, 6:4 besiegte, unterlag er am Mittwoch dem Franzosen Quentin Halys mit 1:6, 7:6, 1:6.  Der 31-Jährige findet nicht mehr in seine Form von 2019 zurück und droht im ATP-Ranking, derzeit die Nummer 201, noch weiter abzurutschen.

Maximilian Marterer

Der ehemalige Davis-Cup-Spieler steht im Qualifikationsfinale. Heute trifft er auf den Brasilianer Felipe Meligeni Alves. Zuvor setzte er sich gegen Giovanni Perricard (2:6, 6:3, 6:4) und Nikola Milojevic (6:1, 6:1) durch. Im Jahr 2018 qualifizierte sich Marterer für das Achtelfinale von Roland Garros, wo ihn Rafael Nadal stoppte. Durch eine lange Verletzungspause rutschte der damalige Top-100-Spieler bis auf Platz 377 ab und versucht sich nun, wieder hoch zu kämpfen.

Peter Gojowczyk

Auch Peter Gojowczyk steht im Qualifikationsfinale. Auf einen Dreisatzsieg am Dienstag gegen Alexandre Müller (1:6, 6:0, 6:4) folgte gestern ein schnelles 6:0, 7:6 gegen Zhang Zhizhen. Für den 31-jährigen wäre es die dritte French-Open-Teilnahme im Hauptfeld. Auf ihn wartet jetzt der Weltranglisten-182. Mario Martinez aus Spanien.

Antonia Lottner

Für die 24-Jährige war in der zweiten Runde Schluss. Nach einem Sieg gegen Anna Kalinskaya (7:5, 6:4) unterlag sie gestern der Spanierin Lara Arruabarrena in drei Sätzen. (7:6, 2:6, 4:6). Seit den Australian Open Anfang 2020 konnte sich die Düsseldorferin nicht mehr für das Hauptfeld eines Grand Slams qualifizieren.

Mona Barthel

Auch für Mona Barthel ist das Turnier in Paris beendet. Barthel schied gestern in der zweiten Runde gegen Varvara Lepchenko aus (1:6, 5:7). Neunmal schon konnte sich die 30-Jährige für das Turnier in Roland Garros qualifizieren. Über die dritte Runde kam sie dabei aber nie heraus.

Tamara Korpatsch

Nach einem souveränen 6:4, 6:3 gegen Yuki Naito in der ersten Runde nun die Enttäuschung: Die 26-Jährige hat ihr Match gegen Anna Schmiedlova verloren (0:6, 4:6) und muss nicht nur auf den erstmaligen Einzug in die Top 100, sondern auch auf ihre dritte Teilnahme an einem Grand-Slam-Hauptfeld warten.

Anna-Lena Friedsam

Als einzige deutsche Dame konnte sich die erfahrene Fed-Cup-Spielerin ins Qualifinale vorspielen. Nach zwei Siegen gegen Daniela Seguel (6:0, 6:3) und Veronica Royg (6:1, 7:5) wartet heute Varvara Lepchenko, die sich gegen Barthel durchsetzen konnte. Bei den French Open 2015 kam Friedsam in die zweite Runde, wo sie Serena Williams unterlag.