Alexander Zverev

Teilnehmerfeld US Open: 15 Deutsche gemeldet

Neun deutsche Herren und sechs deutsche Damen stehen sicher im Hauptfeld der US Open. Das geht aus der Meldeliste hervor, welche die Organisatoren am Mittwoch bekanntgegeben haben.

Deutschland mit den viertmeisten Spielern im Herrentableu

Bei den Herren wird die Meldeliste vom Weltranglistenersten Rafael Nadal angeführt. Andy Murray nimmt sein Protected Ranking in Anspruch und ist dadurch auf Platz drei der Meldeliste vorzufinden, wird allerdings nicht an dieser Position gesetzt sein. Eine Position dahinter befindet Alexander Zverev als bester Deutscher. Die weiteren Deutschen, die sicher im Hauptfeld der US Open stehen, sind in der Reihenfolge Philipp Kohlschreiber, Peter Gojowczyk, Mischa Zverev, Maximilian Marterer, Jan-Lennard Struff, Florian Mayer, Cedrik-Marcel Stebe und Yannick Hanfmann. Stebe nimmt dabei sein Protected Ranking in Anspruch, Yanick Hanfmann ist als drittletzter Spieler auf Position 102 der Meldeliste vorzufinden.

Die Deutschen sind damit die am viertstärksten vertretene Nation im Herrentableu der US Open hinter Spanien (10 Spieler), Frankreich (10 Spieler) und den USA (11 Spieler).

Nicht auf der Meldeliste steht der US Open Champion von 2016, Stan Wawrinka. Aufgrund seiner langwierigen Knieverletzung ist er derzeit nur auf Rang 199 der Weltrangliste. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass der Schweizer eine Wildcard erhält.

Siegemund startet dank Protected Ranking

Die Weltranglistenerste Simona Halep führt die Meldeliste bei den Damen an. Insgesamt stehen 100 der 101 am höchsten platzierten Spielerinnen im Damentableu der US Open. Für die deutschen Damen starten Angelique Kerber, Julia Görges, Andrea Petkovic, Tatjana Maria, Carina Witthöft und Laura Siegemund. Siegemund nimmt dabei ihr Protected Ranking in Anpruch, genauso wie die ebenfalls durch Verletzungen in der Weltrangliste zurückgeworfenen Timea Bacsinszky, Margarita Gasparyan und Mirjana Lucic-Baroni. Mona Barthel steht es als Weltranglisten-115. nicht sicher im Hauptfeld der US Open und muss sich noch durch die Qualifikation kämpfen. Ebenso wie Victoria Azarenka (Nummer 108 im WTA-Ranking), die aber stark auf eine Wildcard hoffen darf.

Die USA sind bei den US Open mit 14 Spielerinnen am stärksten im Hauptfeld der Damen vertreten.